nur noch wenige Wochen bis zum BBS

Outcome nach Schlaganfall mit großen Verschlüssen

Reicht doch ein einfaches CT?

Für Schlaganfall-Patienten, die einer mechanischen Thrombektomie (MT) unterzogen werden, sind nicht überall erweiterte Bildgebungsverfahren verfügbar. In einer Studie an 15 Standorten in Europa und Nordamerika wurde jetzt der Frage nachgegangen, ob für diese Patienten ...

Patienten mit akutem ischämischem Schlaganfall

Prognostizieren die Nfl-Serumwerte das psychische Outcome?

Als prädiktiver Faktor für den Verlauf umspannt Neurofilament light chain (NfL) inzwischen mehrere neurologische Krankheiten. Jetzt wurde untersucht, ob die NfL-Serumkonzentrationen bei Patienten mit einem akuten ischämischem Schlaganfall einen prognostischen Nutzen für...

Schlaganfallregister MR CLEAN

Wie wirken sich WM-Läsionen nach Thrombektomie aus?

Zerebrale Läsionen der weißen Substanz (WML) wurden mit einem größeren Risiko für ein schlechtes funktionelles Outcome nach einem ischämischen Schlaganfall in Verbindung gebracht. Nun wurden die Beziehungen zwischen der WML-Last und dem radiologischen und ...

EllboIncobotulinumtoxinA bei Spastik der oberen Extremität

Neue Daten belegen nachhaltige Wirksamkeit

Das einzige Komplexprotein-freie Botulinum Neurotoxin Typ A (BoNT/A) EllbolncobotulinumtoxinA zeichnet sich durch geringe Antigenität aus. Auf einem von Merz Pharmaceuticals beim „Highlights Digital 2021“ der Deutschen Gesellschaft für Parkinson und an- dere ...

Nach Schlaganfall und Hirnverletzungen

Prägen Apathie und Depression die Alltagsaktivitäten?

Patienten mit einem Schlaganfall und Hirnverletzungen sind oft in der Ausübung der Aktivitäten des täglichen Lebens (ADL) beeinträchtigt. Ob und inwieweit die psychischen Faktoren Apathie und Depression dazu beitragen, wurde jetzt von Australier(inne)n metaanalytisch ...

Escitalopram bei Post-Stroke-Depression

nur für Fachkreise Hängt die SSRI-Wirksamkeit von der Schlaganfall-Lokalisation ab?

Die Mechanismen der Entstehung einer Post-Stroke-Depression (PSD) sind bisher nicht vollkommen verstanden. Da die Wirksamkeit von SSRI-Antidepressiva bei PSD-Patienten sehr unterschiedlich ist, führten koreanische Forscher nun eine Post-hoc-Analyse der EMOTION-Studie durch, um zu kl&...

Post-Stroke-Depression

Stärkere funktionelle Defizite nach drei Jahren

Ein knappes Drittel der Schlaganfall-Patienten entwickelt innerhalb von fünf Jahren nach dem Ereignis eine Post-Stroke-Depression (PSD). Inwieweit diese ernstzunehmende Störung mit den Schlaganfall-bedingten funktionellen Einschränkungen und psychosozialer Unterstützung...

Global Burden of Disease Study

Die Hälfte aller Schlaganfälle ist vermeidbar

Der Schlaganfall ist nach ischämischen Herzkrankheiten weltweit die zweithäufigste Todesursache – und wird es voraussichtlich bis 2030 bleiben. Anhand der Daten der Global Burden of Diseases, Injuries and Risk Factors Study (GBD) 2017 wurden die Entwicklungen bei den ...

Maligner Media-Infarkt

Intrakranielles CSF-Volumen als Prädiktor?

Ein raumfordernder „maligner“ Infarkt der mittleren Hirnarterie (MCA) hat eine schlechte Prognose. Nun wurde untersucht, ob die Rate des intrakraniellen CSF-Volumens zum intrakraniellen Hirnvolumen (ICV) die Prädiktion eines malignen MCA-Infarkts unterstützt.

Steno

Mehr Schlaganfälle bei Vegetariern

Eine Auswertung der 18-jährigen Studie „European Prospective Investigation into Cancer and Nutrition“ hat ein unerwartetes Ergebnis: Während Vegetarier zu 22 % seltener an einer KHK erkrankten (und weniger Myokardinfarkte erlitten) als Fleischesser, wiesen sie ein um ...

BTX-A bei Schlaganfall-Patienten

Wird die Extremitäten-Spastik verringert?

Die Wirksamkeit und Sicherheit von Botulinumtoxin Typ A (BTX-A) bei Erwachsenen mit Extremitätenspastik nach Schlaganfall wurde in zahlreichen klinischen Studien geprüft, doch die Ergebnisse weisen eine gewisse Heterogenität auf. Daher wurde jetzt dazu eine Metaanalyse aller...

Landesweite große Kohortenstudie

CAVE: Pneumonie nach Schlaganfall unter PPI und H2-Antagonisten

Bei Schlaganfallpatienten sind Lungenentzündungen eine Hauptursache für die erhöhte Sterblichkeit. In einer retrospektiven landesweiten Kohortenstudie wurde jetzt untersucht, inwieweit verschiedene Magenschutz-Medikamente das Auftreten einer Pneumonie beeinflussen. Es ...

Der Pflegeschlüssel kann entscheiden.

Nach einer prospektiven multizentrischen Studie aus den USA besteht eine dosisabhängige Assoziation zwischen der Mortalität bei Schlaganfall und der Zahl der Patienten pro spezialisierter Pflegekraft. Kamen 1,5 Pflegekräfte auf zehn Betten, lag die Mortalität nach Schlaganfall über 30...

Akuter ischämischer Schlaganfall

Benzodiazepin-Vorbehandlung erhöht Sterblichkeit

In der prospektiven Kohortenstudie Biostroke wurde die Hypothese getestet, dass Schlaganfälle mit vorheriger Einnahme von Benzodiazepinen ein schlechteres Outcome hinsichtlich Mortalität, funktionellen Fähigkeiten und kognitiven Leistungen haben.

Schlaganfallprophylaxe bei Vorhofflimmern

NOAK bei Kardioversion wirksam und sicher?

Die neuen oralen Antikoagulanzien (NOAK) wie Apixaban, Dabigatran, Edoxaban und Rivaroxaban haben ihre Wirksamkeit, Verträglichkeit und Sicherheit in der Schlaganfallprophylaxe bei nicht-valvulärem Vorhofflimmern (nv-VHF) unter Beweis gestellt. Ob dies auch auf VHF-Patienten ...
hhh

 

x