Erwachsene mit Narkolepsie Typ 1

Neuro-Depesche 5-6/2021

Wie häufig sind dissoziative Symptome?

Zertifizierte Fortbildung
Studien zeigen, dass verschiedene Schlafstörungen mit einer erhöhten Rate an dissoziativen Symptomen einhergehen. Angesichts der hohen psychiatrischen Komorbidität von Narkolepsie-Patienten wurde nun in den Niederlanden untersucht, wie häufig bei ihnen diese Symptome bzw. eine dissoziative Störung sind.
ihnen diese Symptome bzw. eine dissoziative Störung sind. In einer retrospektiven Fallkontrollstudie wurde mit 60 Erwachsenen, die die Kriterien einer Narkolepsie Typ 1 erfüllten, und 120 gematchten Kontrollpersonen ein strukturiertes Interview geführt. Die Prävalenz dissoziativer Symptome und Störungen wurde anhand der Schedules for Clinical Assessment in Neuropsychiatry (SCAN) erfasst.
 
Fast zwei Drittel betroffen
Fast zwei Drittel (62 %) der Narkolepsie- Patienten berichteten dissoziative Symptome und erfüllten die DSM-IV-TR-Kriterien einer dissoziativen Störung gegenüber nur 1 % der Kontrollen. 53 % der 60 Patienten erhielten die Diagnose einer nicht anderweitig spezifizierten (NOS) dissoziativen Störung und fast 10 % einer dissoziativen Amnesie. Dabei erfüllten deutlich mehr Frauen die Kriterien für eine dissoziative Störung (25 Frauen vs. 12 Männern, p = 0,008). Zudem waren alle fünf Patienten mit dissoziativer Amnesie weiblich.
Auf der Symptomebene am häufigsten waren dissoziative Amnesie (37 % vs. 1 %) und dissoziative Bewegungsstörung (32 % vs. 1 %), dissoziative Fugue (25 % vs. 0 %), veränderte Zeitwahrnehmung (25 % vs. 1 %), Trance-Erfahrungen (23 % vs. 0 %), stressinduzierte Anmesie (18 % vs. 0 %), Derealisierung (Menschen bzw. Dinge: 15 % bzw. 13 % vs. je 0 %), Depersonalisierung (13 % vs. 1 %) und dissoziative Sensibilitätsund Empfindungsstörung (12 % vs. 0 %). Diese Symptome waren unabhängig von einer Narkolepsie-Medikation.
Die Dissoziation der Narkolepsie-Patienten könnte, so die Autoren, ein Ergebnis der Infiltration traumhafter Inhalte am Tage sein. Diese ähneln den hypnagogen und hypnopompen Zuständen bei Narkolepsie- Patienten. JL


Hinweis: Dieser Artikel ist Teil einer CME-Fortbildung.

Kommentar
Die Häufigkeit, das breite Spektrum und der Schweregrad der dissoziativen Symptome bei Erwachsenen mit Narkolepsie Typ 1 sind überraschend. Daher sollten Narkolepsie-Patienten aktiv auf dissoziative Symptome gescreent werden. Die formale Diagnose einer Dissoziationsstörung ist problematisch, da diese definitionsgemäß nicht durch eine andere Erkrankung bedingt sein darf, wie sie die Narkolepsie darstellt. Beim pathophysiologischen Mechanismus könnte das Hypocretin- System eine direkte Rolle spielen, denn viele affektverarbeitende Strukturen, darunter die Amygdala, werden von Hypocretin-Neuronen innerviert.
Quelle: Quaedackers L et al.: Dissociative symptoms are highly prevalent in adults with narcolepsy type 1. Behav Sleep Med 2021: 1-11 [Epub 17. Feb.; doi: 10.1080/15402002.2021.1888729]
ICD-Codes: G47.4
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x