Versorgung psychisch Kranker in Corona-Zeiten | Neuro-Depesche 5-6/2020

Telepsychiatrie: Die neuen Chancen nutzen

Eine chinesische Studie hat jetzt gezeigt, dass das Leben und Arbeiten unter COVID- 19-Bedingungen mit einer deutlichen Zunahme an Angsterkrankungen und Depression einhergeht. Die aktuelle Situation mit ihren Kontakteinschränkungen stellt eine Chance dar, die telemedizinische Betreuung auch in der Psychiatrie zu etablieren.
Die Telemedizin hat sich mit Katastrophen wie „9/11“ (2001), dem Tsunami im Indischen Ozean 2004 etc. verbreitet, aber der beispiellose Umfang der aktuellen Krise erfordert einen anderen Ansatz. Folgende Aspekte sind zu bedenken:
  • Zum einen besteht ein dringender Bedarf an (ebenfalls gerade erschwerten) Schulungen der persönlichen und technischen telemedizinischen Kompetenz.
Vor allem klinisch tätige Ärztinnen und Ärzte haben Bedenken, ob die therapeutisch wichtige Patienten-Allianz aufrechterhalten werden kann. Allerdings gibt es schon etliche Belege für die wirksame Betreuung mittels Telemedizin bei psychiatrisch Erkrankten wie die kognitive Online-Verhaltenstherapie – insbesondere, wenn ein Mensch in die Interaktion eingebunden ist.
  • Für Patienten mit kognitiven Beeinträchtigungen müssen die digitalen Angebote angepasst werden.
  • Außerdem muss die „digitale Kluft“ (weniger Ressourcen bei Menschen mit geringerem Einkommen, geringerer Bildung und in ländlichen Regionen) verringert werden.
  • Schließlich muss auch die Abrechnung von Online-Interventionen geregelt werden. Beispiele praktischer Lösungen bietet der britische NHS und die jüngst in den USA eingeführte Zahlungsparität. HL

Charité-Umfrage

Die an der Berliner Charité begonnene Studie SEA (Stress- und Entspannungsverhalten im alltäglichen Leben) möchte die Einflüsse auf körperliche und seelische Reaktionen untersuchen, die durch eine extreme Situation wie die Corona-Pandemie, ausgelöst werden. Die anonyme Online-Umfrage dauert ungefähr 5 Min. Mehr dazu unter https://mentalhealth.charite.de/
Quelle: Torous J, Wykes T: Opportunities from the coronavirus disease 2019 pandemic for transforming psychiatric care with telehealth. JAMA Psychiatry 2020 [Epub 11. Mai; doi: 10.1001/ jamapsychiatry.2020.1640]
ICD-Codes: U07.1

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?