Potenzielle Neuroprotektion

Neuro-Depesche 1-2/2021

Senken Vit. E und C das Parkinson-Risiko?

Viele Studien haben erfolglos versucht, für Wirkstoffe oder Nahrungsbestandteile neuroprotektive Effekte nachzuweisen. Jetzt legt eine schwedische Kohortenstudie nahe, dass die Aufnahme von Vitamin E und C über die Nahrung das Risiko einer Parkinson-Erkrankung senken könnte.
Ausgewertet wurden die Gesundheitsregisterdaten von 43.865 Männern und Frauen im Alter von 18 bis 94 Jahren (1997 bis 2016). Mittels validierten Fragebogens waren die diätetische (nicht supplemetäre!) Zufuhr von Vitamin E bzw. C und Beta-Carotin sowie die nicht-enzymatische Gesamtantioxidationskapazität (NEAC) erfasst worden.
Nach im Mittel 17,6 Jahren waren 465 Personen an Parkinson erkrankt. Im multivariaten Vergleich hatten die Probanden im höchsten Tertil der Vit. E- bzw. C-Nahrungszufuhr gegenüber dem Tertil mit geringster Exposition nach Mehrfachadjustierung auf diverse Variablen ein signifikant um je 32 % niedrigeres Parkinson-Risiko (Hazard Ratio[HR] je 0,68; p = 0,005 bzw. p = 0,004). Bei Personen im höchsten Tertil beider Vitamine betrug die Reduktion sogar 39 %. Stärker waren die Effekte übrigens bei Übergewichtigen (BMI) und Menschen mit geringem Kaffekonsum.
Die Aufnahme von Beta-Carotin und die NEAC hatte keinen signifikanten Einfluss (p = 0,85 bzw. p = 0,16). JL
Kommentar
Oxidativer Stress kann den dopaminergen Zellverlust begünstigen, Antioxidanzien könnten dem entgegenwirken. Diese Studie liefert eine Evidenz der Klasse III, dass die Aufnahme von Vitamin E und C über die Nahrung negativ mit dem Risiko einer Parkinson-Krankheit verbunden ist. Die Kausalität ist damit nicht beweisen (und die fehlende Korrelation mit der NEAC stört das Bild), doch die Reduktion um bis zu 39 % gibt zu denken. Also: Früchte und Gemüse essen!
Quelle: Hantikainen E et al.: Dietary antioxidants and the risk of Parkinson Disease: The Swedish national march cohort. Neurology 2021 [Epub 6. Jan.; doi: 10.1212/WNL.0000000000011373]
ICD-Codes: G20
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x