Chronischer Kopfschmerz bei Kindern | Neuro-Depesche 12/2006

Wie häufig sind neurologische Ursachen?

Britische Forscher untersuchten zwischen 1996 und 2003 insgesamt 815 Kinder und Jugendliche im Alter von 1,2 bis 18 Jahren auf die Gründe ihres chronischen Kopfschmerzes. Wie häufig lagen den Schmerzen ernste neurologische Ursachen zugrunde?

Die Mehrzahl der Patienten der Kopfschmerzklinik litt an idiopathischen Formen wie Migräne (> 30%), episodischen oder chronischen Spannungskopfschmerz (> 40%) und unspezifischem Kopfschmerz. Die durchschnittliche Symptomdauer betrug 21 Monate. Kraniale MRT- und/oder CT-Aufnahmen waren in 142 Fällen (17,5%) durchgeführt worden.

6,3% der Teilnehmer wiesen neurologische Erkrankungen wie Epilepsie, zerebrale Parese oder Folgeschäden von Meningitis/ Enzephalitis auf, die keine direkte Verbindung zum Kopfschmerz hatten. Lediglich in drei Fällen (0,37%) war eine aktive intrakranielle Pathologie die Kopfschmerzursache. Bei zwei dieser Patienten bestätigte die Bildgebung die klinische Diagnose (obstruktiver Hydrozephalus, Sinusthrombose bei non-Hodgkin-Lymphom), im Falle eines siebenjährigen Mädchens mit Astrozytom (0,12%) ließen sich die Symptome erst durch den MRT-Befund erschließen.

Aus ihren Erfahrungen folgern die Autoren ferner, dass insbesondere eine wechselhafte Kopfschmerzsymptomatik und Persönlichkeitsveränderungen die Schwelle für eine bildgebende Untersuchung senken sollte.

Quelle: Abu-Arafeh, I: Serious neurological disorders in children with chronic headache., Zeitschrift: ARCHIVES OF DISEASE IN CHILDHOOD, Ausgabe 90 (2005), Seiten: 937-940

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?