Med-Info | Neuro-Depesche 1-2/2020

Therapie

IFNβ-1a (s.c.) und Schwangerschaft
Kinderwunsch ist für viele Frauen mit MS ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung für oder gegen eine Therapie. Seit der Zulassungsänderung 2019 können schwangere und stillende MS-Patientinnen so- wie jene mit Kinderwunsch mit Interferon-beta (INFβ) behandelt werden, wenn dies klinisch indiziert ist. Mit 3 x 44 μg wöchentlich INFβ-1a s. c. (Rebif®, Merck) steht dafür ein schnell wirkendes Medikament zur Verfügung. Zusätzlicher Vorteil ist die anwenderfreundliche Injektion mit dem elektronischen RebiSmart®.
ICD-Codes: G35

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?