Therapie

Neuro-Depesche 3/2021

Sichere Langzeittherapie mit Teriflunomid

Mit der Hemmung der Dihydroorotat-Dehydrogenase (DHODH) als Wirkmechanismus stellt der Immunmodulator Teriflunomid (Aubagio®, Sanofi Genzyme) eine gut verträgliche Therapie der RRMS dar, die die jährliche Schubrate und die Behinderungsprogression reduziert und auch die MS-bedingte Hirnatrophie-Zunahme verlangsamt. Langzeitdaten unterstreichen die Therapiesicherheit über bis zu 13 Jahre, in denen keine neuen oder unerwarteten Ereignisse auftraten. Impfstudien zufolge bleibt die zelluläre und humorale Immunantwort unter Teriflunomid erhalten.
Jetzt liegen erste Hinweise auf günstige Effekte in Bezug auf die Covid-19-Infektion vor. So deuten noch laufende (und bisher noch nicht voll publizierte) Untersuchungen darauf hin, dass Teriflunomid möglicherweise einen gewissen Schutz vor einer Covid-19-Erkrankung bedingen könnte. Außerdem existieren aktuelle Berichte über selbstlimitierende Covid- 19-Erkrankungen bei Patienten, die mit Teriflunomid behandelt wurden.
ICD-Codes: G35
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x