Ein Jahr Nusinersen bei SMA | Neuro-Depesche 10/2018

Das im Juli 2017 von der EMA zugelassene Nusinersen stellt für Patienten mit 5q-assoziierter spinaler Muskelatrophie (SMA) die erste kausale, krankheitsmodifizierende Therapie dar. Von ihren Erfahrungen mit der Therapie, die vielen SMA-Patienten eine neue Lebensperspektive bieten kann, berichteten jetzt Experten auf einem Pressegespräch von Biogen in Frankfurt/Main. Durch die neue Behandlungsoption ändern sich nicht zuletzt auch die Anforderungen an die Therapeuten und das Therapiemanagement.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden