Neuro-Depesche 7/2018

AAN 2018: Fremanezumab bei episodischer Migräne

Kopfschmerztage und Beeinträchtigung signifikant verringert

Eine episodische Migräne (EM) neigt zur Progression zur chronischen Migräne. Die Wirksamkeit des – noch nicht zugelassenen – humanisierten monoklonalen CGRP-Antikörpers Fremanezumab bei EM-Patienten zeigt jetzt u. a. ein auf der 70. AAN-Jahrestagung von Teva unterstütztes Poster. Für beide Dosierungen wurde eine signifikante Prävention der monatlichen Tage mit Kopfschmerz und Einnahme einer Akutmedikation belegt. Die kopfschmerzbedingten Beeinträchtigungen wurden signifikant geringer. Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden
GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Information mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2018, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum