Körperliche und geistige Müdigkeit bei IPS | Neuro-Depesche 11/2001

Differenzierte Behandlung erforderlich

39 Patienten mit leichtem bis mittelschwerem idiopathischem Parkinson-Syndrom und 32 altersentsprechende Kontrollpersonen nahmen an der Studie teil. Die Patienten zeigten wie erwartet die stärkeren Beeinträchtigungen: Sie erreichten signifikant höhere Werte im Multidimensional Fatigue Inventory (MFI) für allgemeine, körperliche und geistige Müdigkeit sowie für Motivation und Aktivitätsniveau. Die Patienten wiesen zudem im Fatigue Severity Index (FSI) höhere Werte auf und schnitten auch hinsichtlich der Affektlage nach POMS und der Depressivität nach CES-D sowie in den visuellen Analogskalen zum "Energieniveau" schlechter ab. Die Krankheitsschwere nach modifiziertem Hoehn and Yahr-Schema korrelierte nicht mit der Schwere der Müdigkeit. Mit Ausnahme der körperlichen Müdigkeit korrelierten alle Kategorien mit depressiven Symptomen. Körperliche und geistige Erschöpfbarkeit standen miteinander in keinem Zusammenhang. Letztere war eng verbunden mit Depressivität, Motivationsarmut und Schlafstörungen.

39 Patienten mit leichtem bis mittelschwerem idiopathischem Parkinson-Syndrom und 32 altersentsprechende Kontrollpersonen nahmen an der Studie teil. Die Patienten zeigten wie erwartet die stärkeren Beeinträchtigungen: Sie erreichten signifikant höhere Werte im Multidimensional Fatigue Inventory (MFI) für allgemeine, körperliche und geistige Müdigkeit sowie für Motivation und Aktivitätsniveau. Die Patienten wiesen zudem im Fatigue Severity Index (FSI) höhere Werte auf und schnitten auch hinsichtlich der Affektlage nach POMS und der Depressivität nach CES-D sowie in den visuellen Analogskalen zum "Energieniveau" schlechter ab. Die Krankheitsschwere nach modifiziertem Hoehn and Yahr-Schema korrelierte nicht mit der Schwere der Müdigkeit. Mit Ausnahme der körperlichen Müdigkeit korrelierten alle Kategorien mit depressiven Symptomen. Körperliche und geistige Erschöpfbarkeit standen miteinander in keinem Zusammenhang. Letztere war eng verbunden mit Depressivität, Motivationsarmut und Schlafstörungen.

Quelle: Lou, JS: Exacerbated physical fatigue and mental fatigue in Parkinson`s disease, Zeitschrift: MOVEMENT DISORDERS, Ausgabe 16 (2001), Seiten: 190-196

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?