ADHS und Komorbiditäten | Neuro-Depesche 5-6/2017

Depression und Sucht erschweren Diagnose und Therapie

Bei erwachsenen Patienten mit einer ADHS treten häufig komorbide Störungen auf, die ein sehr heterogenes Krankheitsbild bewirken. In der Auftaktveranstaltung der von MEDICE veranstalteten reihe Praxis Workshop in Hamburg diskutierten die Teilnehmer und Referenten aktuelle Aspekte zum Thema ADHS und Komorbiditäten.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?