Therapieoptionen

Neuro-Depesche 7-8/2016

Depression auch im Sommer behandeln

Da depressive Störungen häufig mit den Wintermonaten assoziiert werden, gehen Antidepressiva-Verordnungen im Sommer zurück. Dabei kann ein frühes Absetzen einer antidepressiven Medikation das Rezidivrisiko massiv erhöhen. Eine erfolgreiche Akutbehandlung sollte S3-Leitlinien-gerecht in derselben Dosierung zumindest vier bis neun Monate über die Remission hinaus durchgeführt werden – zu jeder Jahreszeit. Beim Johanniskraut- Extrakt Laif® 900 (Bayer), eine gut verträgliche Alternative zu synthetischen Antidepressiva, wird die Photosensibilisierungsrate in der öffentlichen Wahrnehmung überschätzt, tatsächlich liegt sie lediglich im Promillebereich. Unabhängig von einer Einnahme von Antidepressiva sollte eine verantwortungsvolle Sonnenlichtexposition selbstverständlich sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x