Tiefes Koma und vermeintlicher Hirntod | Neuro-Depesche 11-12/2018

CAVE: „Lazarus-Effekt“ nach einer Bupropion-Überdosis

Obwohl alle klinischen Untersuchungen auf den Hirntod einer depressiven Patientin nach absichtlicher Einnahme einer Überdosis Bupropion hinwiesen, konnte sie sich überraschenderweise nach vier Tagen im tiefen Koma vollständig erholen − und sogar ohne neurologische Defizite entlassen werden.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?