Übereinstimmung in Genom-weiten-Studien

Neuro-Depesche 1-2/2020

Zwölf Risiko-Loci für die ADHS identifiziert

Mehrere Studien legen nahe, dass das ADHS-Erkrankungsrisiko eine starke genetische Basis hat. Jetzt wurden in einer Metaanalyse Genom-weiter Assoziationsstudien (GWAS) zwölf signifikante Risiko-Loci für die ADHS identifiziert.
Die GWAS-Metaanalyse umfasste 20.183 Patienten mit einer ADHS (ICD10) und 35.191 Nicht-Erkrankte. Am größten war eine dänische Kohorte von 14.584 Patienten und 22.492 Kontrollen der Lundbeck- Stiftung iPSYCH.
Insgesamt fanden sich in der Genotypisierung mittels Illumina PsychChip 304 Gen-Varianten in 12 Loci, die die Schwelle für die Genom-weite Signifikanz überschritten (p > 5 × 10−8). 43 Gen-Varianten zeigten Überschneidungen mit anderen psychiatrischen Krankheiten wie Major Depression und Schizophrenie sowie mit ADHS-typischen Merkmalen wie Rauchen, Übergewicht und Schulbildung.
Unter den 12 unabhängigen Loci (ohne signifikante Heterogenität zwischen den zwölf Kohorten) (Tab. 1) b efinden s ich mehrere, darunter FOXP2, SORCS3 und DUSP6, auf oder nahe von Genen, die mit vermutlich ADHS-relevanten Entwicklungsprozessen assoziiert sind. So spielt z. B. FOXP2 auf Chromosom 7 eine Rolle für die Synapsen-Bildung und für Mechanismen des Lernens und der Entwicklung von Sprache.
 

Polygenetischer Risiko-Score

Nach den aus den Loci kalkulierten polygenetischen Risiko-Scores (PRS) erhöhte sich das ADHS-Risiko mit jeder Dezile „dosisabhängig“. Der PRS erklärte dabei maximal 5 % der Varianz für eine ADHS. Die Autoren betonen die Bedeutung ihrer Resultate und die ausgeprägte „polygenetische Architektur“ der ADHS. HL
Quelle: Demontis D et al.: Discovery of the first genome-wide significant risk loci for attention deficit/hyperactivity disorder Nat Genet 2019; 51(1): 63-75
ICD-Codes: F90.0
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x