Remittierte Depression Älterer

Neuro-Depesche 4/2010

WM nimmt bei kognitiven Defiziten zu

Es liegen immer mehr Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen Anomalien der weißen Substanz (White matter, WM) und der Depression geriatrischer Patienten bzw. deren kognitiven Defiziten in verschiedenen Domänen vor. Nun wurde dazu gezielt eine Voxel-basierte Morphometrie (VBM)-Studie durchgeführt.

Bei 40 Patienten mit erster Episode einer mittlerweile remittierten Depression und 36 gesunden Kontrollpersonen wurden die Unterschiede der regionalen WM-Volumina mittels optimierter VBM bestimmt. Die neuropsychologische Testbatterie umfasste u. a. den Wortlistentest (Rey Auditory Verbal Learning Test = RAVLT), den Trail Making Text Teil A und B sowie den Symbol Digit Modalities Test, in denen die Patienten jeweils signfikant schlechter abschnitten als die Kontrollen (jeweils p < 0,01).

Die Patientengruppe wies signifikant größere Volumina der WM im linken Lobus parietalis inferior und im rechten Gyrus frontalis inferior auf (jeweils p < 0,01). Tatsächlich bestand bei den Patienten eine signifikante positive Korrelation zwischen dem WM-Volumen des rechten Gyrus frontalis inferior und den Resultaten des TMT-A (p = 0,045). Dagegen wurde bei den Kontrollen eine signifikante negative Beziehung zwischen der WM im linken Lobus parietalis inferior und dem TMT-A-Ergebnis beobachtet (p = 0,045). Die Autoren gehen davon aus, dass gerade der rechte Gyrus frontalis inferior für die exekutiven Funktionen der geriatrischen Patienten mit depressiver Störung eine wichtige Rolle spielt. GS

Quelle: Yuan, Y: Larger regional white matter volume is associated with executive function deficit in remitted geriatric depression: an optimized voxel-based morphometry study., Zeitschrift: JOURNAL OF AFFECTIVE DISORDERS, Ausgabe 115 (2009), Seiten: 225-229
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x