Psychotische Erstepisode bei Depression

Neuro-Depesche 10/2016

Wie ist das Outcome nach zehn Jahren?

Zertifizierte Fortbildung

Eine Major Depression mit psychotischen Episoden hat eine höhere Inzidenz als bipolare Erkrankungen, ist aber weit weniger gut erforscht. Ein Psychiaterteam prüfte nun das Langzeitoutcome im Vergleich mit schizophren oder bipolar erkrankten Patienten.

Die Teilnehmer der Studie Aetiology and Ethnicity in Schizophrenia and Other Psychoses (ÆSOP and ÆSOP-10) wurden über zehn Jahre beobachtet. Sie litten an einer ersten psychotischen Episode einer Major Depression (PMD, n = 72), Schizophrenie (n = 218) oder bipolaren Störung (n = 70).
280 Patienten konnten ausgewertet werden. Die Unterschiede im Outcome zwischen PMD-und Bipolar-Patienten waren minimal. Der Beeinträchtigungsgrad nach Global Assessment of Functioning (GAF) war bei PMD ungünstiger und die Rate an Zwangseinweisungen war bei PMD niedriger (Odds Ratio: 0,22) (je p < 0,01).
Gegenüber den schizophren Erkrankten hatten die PMD-Patienten zumeist ein besseres Outcome: Sie wiesen im Follow-up im Durchschnitt vorteilhaftere GAF-Scores für Symptome und Beeinträchtigung auf. Sie hatten außerdem eine höhere Wahrscheinlichkeit für einen episodischen Verlauf (OR: 3,02) und in einer Partnerschaft zu leben (OR: 4,14) sowie eine niedrigere Wahrscheinlichkeit für Gefängnisaufenthalte (OR: 0,22: p < 0,05), Zwangseinweisungen (OR: 0,37) und längere Arbeitslosenzeiten (OR: 0,34). Sie waren auch deutlich seltener stationär im Krankenhaus (median 63,5 vs. 107 Tage) (alle Vergleiche p < 0,01, wenn nicht anders angegeben).
Die Resultate änderten sich mehrheitlich nicht, wenn etwaige Diagnosewechsel berücksichtigt wurden. Allerdings wies die Gruppe der PMD-Patienten jetzt eine tendenziell erhöhte Lebenszeit-Wahrscheinlichkeit für Suizidversuche (OR: 2,31; p = 0,055) und für Selbstverletzungen (OR: 2,34; p = 0,060) auf. JL


Hinweis: Dieser Artikel ist Teil einer CME-Fortbildung.

Kommentar

Wesentlich für die klinische Risikoeinschätzung ist, dass Patienten mit einer psychotischen Depression – trotz eines insgesamt besseren Outcome als jene mit einer Schizophrenie – ein erhöhtes Risiko für Suizidversuche und Selbstverletzungen tragen.

Quelle:

Heslin M et al.: Ten-year outcomes in first episode psychotic major depression patients compared with schizo... Schizophr Res 2016; 176(2-3): 417-22

ICD-Codes: F32.3
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x