Systematische Studiendurchsicht und CRS-Score

Neuro-Depesche 1-2/2021

Wie eine Ultra-Therapieresistenz definieren?

Anhand einer metaanalytischen Auswertung wurden Patienten mit einer „Ultra-behandlungsresistenten“, sprich Clozapin-resistenten Schizophrenie (CRS) charakterisiert. Darauf basierend entwickelten die Autoren einen eigenen CRS-Score: GAS.
Von 71 identifizierten Studien befassten sich 87 % mit pharmakologischen Strategien, der Rest mit Augmentation durch Psychotherapie/psychosoziale Intervention (3 %) EKT (7 %) und rTMS (3 %). Die insgesamt 2.731 Patienten (69 % Männer) waren durchschnittlich seit 14,64 (± 4,14) Jahren erkrankt und wiesen initial eine mittelschwere Symptomatik (PANSSGesamtscore 79,16 ± 7,52 Punkte) auf. Sie erhielten 436,94 (± 87,47) mg/d Clozapin. Abgesehen von diversen Subgruppen- Unterschieden stellte sich das ausgewerte Kollektiv als sehr einheitlich dar, die Symptomschwere war unabhängig von der jeweiligen Augmentationsstrategie relativ homogen.
Die nationalen Richtlinien waren nur unzureichend umgesetzt worden waren. Zur Vereinheitlichung der sehr heterogenen CRS-Definitionen wendeten die Autoren eine „Best practice“-orientierte CRS-Definition an (s. Kasten), die sie auch für die Forschung und klinische Praxis empfehlen. Danach erreichten nur vier der 71 Studien einen GAS-Score von 5, elf von 4, zehn von 3, 28 von 2, zwölf von 1 und sechs Studien sogar einen Score von 0. HL
Kommentar
Der „Guidelines Affinity Score“ (GAS) basiert auf 5 Items mit einem Summenscore von maximal 5 Punkten:
1 Punkt für die Anwendung eines zeitlichen Kriteriums (≥ 8 Wochen Clozapin-Therapie)
1 Punkt für die Gabe der höchsten tolerierbaren Clozapin-Dosis vor Beurteilung der Resistenz
ODER
2 Punkte für die Messung der Clozapin- Plasmaspiegel (Cut-Off: 350 ng/ml)
1 Punkt für die Anwendung einer Schweregradskala zur CRS-Definition
ODER
2 Punkte für die CRS-Definition anhand PANSS- oder BPRS-Gesamtscores von ≥ 58 bzw. ≥ 32 Punkten..
Quelle: Campana M et al.: Characteristics and definitions of ultra-treatment-resistant schizophrenia – A systematic review and meta-analysis. Schizophr Res 2021; 228: 218-26
ICD-Codes: F20.9
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x