Orale Kurzzeittherapie mit Cladribin-Tabletten | Neuro-Depesche 3/2018

Für Patienten mit aktiver schubförmiger MS (RMS) stellen die seit August 2017 in der EU zugelassenen Cladribin-Tabletten die erste einfach orale Kurzzeitbehandlung dar. Ihre Wirksamkeit hält bis zu vier Jahre an. Aktuelle Ergebnisse und Erfahrungen zu den Therapieffekten, der Behandlungssicherheit und Fragen der Familienplanung wurden jetzt auf einer Fachpressekonferenz von Merck in Frankfurt vorgestellt.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden