Supportive Gabe der Kombination von UMP und Nährstoffen | Neuro-Depesche 9/2015

Studie bestätigt Effektivität bei Wirbelsäulen-Syndromen

Aktuelle Ergebnisse einer nicht-interventionellen Studie zeigen, dass die additive Gabe einer Kombination aus Uridinmonophosphat (UMP), Vitamin B12 und Folsäure bei peripheren Nervenschädigungen die Beschwerden signifikant verringert. Gleichzeitig kann an symptomatischen Begleittherapien gespart werden. Im Rahmen einer von Trommsdorf unterstützten Case Conference wurde erläutert, wie die neurotrope Nährstoffkombination in das Management von Wirbelsäulen-Syndromen integriert werden kann.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?