Pharma Neu | Neuro-Depesche 10/2018

Rufinamid beim LGS ab zweitem Lebensjahr

Bisher war das Antiepileptikum Rufinamid (Inovelon®, Eisai) für die Behandlung von Anfällen bei Patienten mit Lennox-Gastaut-Syndrom (LGS) ab 4 Jahren indiziert. Nun wurde die Zulassung durch die Europäische Kommission als Zusatztherapie auf Patienten ab einem Jahr erweitert. Dies basiert auf klinischen Studien speziell zu diesem Lebensalter: In der zulassungsrelevanten Phase-III-Studie 303 wurden die Sicherheit und Pharmakokinetik sowie die Auswirkungen auf Kognition und Verhalten unter Rufinamid als Zusatztherapie gegenüber anderen AEDs bei Kindern im Alter von ≥ 1 bis ≤ 4 Jahren mit nicht ausreichend kontrolliertem LGS geprüft. Das Sicherheitsprofil war mit dem aus den bisherigen Studien zur Behandlung von Patienten ab 4 Jahren vergleichbar. Rufinamid ist derzeit in mehr als 20 Ländern in Europa, Amerika und Asien in Form von Filmtabletten und/oder als Suspension zur Behandlung des LGS bei Kindern und Erwachsenen erhältlich.


ICD-Codes: G40.9

Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.