Therapie Optionen

Praxis-Depesche 6/2015

Positiver Trend in der Psoriasis-Versorgung

Auf der diesjährigen Tagung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft wurden die Ergebnisse der PsoHealth3-Studie zur Versorgungssituation und -qualität der Psoriasis in Deutschland vorgestellt. Die Ergebnisse zeigten eine kontinuierliche Verbesserung im Therapiemanagement der Psoriasis vulgaris. So haben sich seit der letzten Erhebung 2007 der PASI-Score von 10,1 auf 8,1 und die Lebensqualität gemäß DLQI-Score von 7,5 auf 5,9 verbessert. Auch hat sich der Anteil der Patienten mit vorausgehender Systemtherapie von 47,3 auf knapp 60% erhöht. Besonders günstige Werte hatten Patienten mit Fumarsäureester- Therapie (PASI-Score 7,3; DLQI-Score 4,8; mit 22,1% höchster Anteil an Systemtherapien). Die Langzeittherapie mit Fumarsäureester (Fumaderm®) bewährte sich auch in einer retrospektiven zwölfjährigen Studie an 879 Patienten. Nach drei Monaten zeigte sich unter Fumaderm® eine deutliche Verbesserung des Hautbildes bzw. Erscheinungsfreiheit bei über 30% der Patienten. Nach weiteren drei Monaten waren es doppelt so viele. Die Verbesserung des Hautbildes blieb dabei über zwölf Jahre ohne Wirkverlust stabil.

ICD-Codes: L40.0

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x