Studiendaten

Neuro-Depesche 11-12/2020

Paliperidonpalmitat alle 3 Monate in REMISSIO-Studie

Bei Patienten mit Schizophrenie, die klinisch stabil auf die 1-Monats-Formulierung von Paliperidonpalmitat (PP1M, Xeplion®, Janssen) eingestellt sind, können mit der Umstellung auf die 3-Monats- Formulierung des Wirkstoffs (PP3M, Trevicta®) eine symptomatische Remission und langanhaltende klinische Stabilität erreicht werden. Dies ergab die jetzt vollpublizierte prospektive, einarmige, nichtrandomisierte, offene Phase-IIIb-Studie REMISSIO, die 52 Wochen lang unter realen Praxisbedingungen durchgeführt wurde. 291 Teilnehmer (95,4 %) absolvierten die Studie komplett. Zum Studienende zeigten 172 klinisch stabile Patienten (56,8 %) eine symptomatische Remission. Von den 127 Patienten, die zu Studienbeginn noch nicht die Kriterien für eine stabile Remission erfüllten, erreichten dies unter PP3M 22,1 %. Von den 176 Patienten, die bereits zu Beginn der Studie eine Remission aufwiesen, blieben unter PP3M 81,8 % stabil. Bei anhaltend hoher Therapiezufriedenheit mussten nur 4,6 % der Patienten aus psychiatrischen Gründen hospitalisiert werden; in den letzten 12 Monaten vor Studienbeginn waren es 13,5 % gewesen.
ICD-Codes: F20.9
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x