Ocrelizumab beim 4. EAN-Kongress in Lissabon | Neuro-Depesche 7/2018

Ocrelizumab ist sowohl bei schubförmiger MS (RMS) als auch bei früher primär progredienter MS (PPMS) zugelassen, bisher wurden mehr als 50 000 Patienten behandelt. Die anhaltende Wirksamkeit des anti-CD20-Antikörpers auf die MS-Kernparameter sowie die aktuellen Sicherheitsdaten legten jetzt MS-Experten auf einem von Roche unterstützten Satellitensymposium beim 4. EAN-Kongress dar.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden