Morbus Parkinson | Neuro-Depesche 4/2016

Neue S3-Leitlinie

Was lange währt, wird endlich gut: Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) hat im April die vollständig überarbeitete und erweiterte S3-Leitlinie „Idiopathisches Parkinson- Syndrom“ (IPS) veröffentlicht. „Von der Definition und Epidemiologie über die Diagnostik und medikamentöse Behandlung bis hin zur Tiefen Hirnstimulation umfasst der Schwerpunkt des Werkes sämtliche Aspekte der ärztlichen Behandlung“, erklärte Prof. Richard Dodel, Marburg.
Die 85 Expertenempfehlungen bestätigen den entscheidenden Stellenwert der medikamentösen Therapie mit Dopaminagonisten, MAO-B-Hemmern und L-Dopa, darüber hinaus werden auch erstmals evidenzbasiert mehrere nicht-medikamentöse und alternative Ansätze bewertet, darunter Logo-, Ergo-, und Verhaltenstherapie. Zudem widmet sich die Leitlinie in ihren Empfehlungen u. a. auch der Behandlung der komorbiden Depression von Parkinson-Patienten. JL
Quelle:

Idiopathisches Parkinson-Syndrom – S3-Leitlinie, Hrsg. Deutsche Gesellschaft für Neurologie, 2016 Pressemitteilung und die Leitlinie lassen sich unter www.DGN.org einsehen und downloaden.

ICD-Codes: G20

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?