Nervenultraschall und konfokale Hornhautmikroskopie bei CIDP | Neuro-Depesche 11-12/2019

Neue Marker für Ansprechen und Progression?

Welche Patienten mit chronisch inflammatorischer demyelinisierender Polyneuropathie (CIDP) sprechen auf die Therapie an bzw. zeigen trotz Behandlung eine klinische Progression? Dies wurde in einer Pilotstudie in Bochum prospektiv anhand der High-resolution nerve ultrasound (HRUS) und der Corneal confocal microscopy (CCM) untersucht.
17 CIDP-Patienten unterzogen sich zu Beginn sowie nach 9 und 18 Monaten zur Quantifizierung der Hornhautnerven-Degeneration und der Infiltration von Immunzellen einer CCM, zur Erkennung von Veränderungen der Querschnittsfläche (CSA) der peripheren Nerven einer HRUS. Dabei fasst der Bochumer Ultraschall- Score (BUS) die CSA des N. ulnaris, des N. radialis und des N. suralis zusammen.
Die bei 13 Patienten erfolgte Hautbiopsie des distalen und proximalen Beines ergab bei allen eine „Small fiber Neuropathy“. Die quantitativen sensorische Tests (QST) bei 15 Patienten bestätigten diverse Sensibilitätsstörungen.
Die durchnittliche Zahl an kornealen Immunzellen in der CCM war bei den sieben stabil gebliebenen Patienten mit 13 vs. 74,8/ mm2 (p = 0,02) deutlich geringer als bei den zehn Patienten mit klinischer Progression (ODSS/INCAT-Anstieg ≥ 1). Mit einem Cut-off von ≥ 30 Zellen/mm2 konnten die Patienten mit späterem Fortschreiten mit einer Sensitivität/Spezifität von je 100 % identifiziert werden. Dichte und Länge der Hornhaut-Nervenfasern unterschieden die beiden Gruppen voneinander nicht. Außerdem identifizierte ein BUS ≥ 4 zu Studienbeginn die CIDP-Patienten mit Progression mit einer Sensitivität von 80 % und einer Spezifität von 88 %. HL

Kommentar

BUS-Werte und Zellinfiltrate in der CCM scheinen frühe Marker für das klinische Fortschreiten der CIDP zu sein. Mit den beiden neuartigen nicht-invasiven Bildgebungstechniken können Risikopatienten identifiziert und Entscheidungen über eine Eskalation oder Deeskalation der Behandlung unterstützt werden.
Quelle: Pitarokoili K et al.: Neuroimaging markers of clinical progression in chronic inflammatory demyelinating polyradiculoneuropathy. Ther Adv Neurol Disord 2019; 12; [Epub 18. Juni; doi: 10.1177/1756286419855485

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?