Metaanalyse zur tDCS

Neuro-Depesche 11-12/2020

Negativsymptome/ Kognition gebessert?

Negative Symptome und kognitive Beeinträchtigungen können das psychosoziale Funktionsniveau und die Lebensqualität von Schizophrenie-Patienten stark beeinträchtigen. Wie sich beide unter einer transkraniellen Gleichstromstimulation (tDCS) verändern, wurde jetzt in einer Metaanalyse untersucht.
Die Recherche (bis 23.03.2020) ergab 14 randomisierte, mittels Scheinstimulation kontrollierte tDCS-Studien, an der Patienten mit Schizophrenie, schizoaffektiver Störung oder Psychose teilgenommen hatten. Zwölf Studien (n = 447) betrafen negative Symptome und sieben Studien (n = 256) die Kognition.
 
Rückgang negativer Symptome?
Die gepoolte Analyse ergab für die Besserung der Negativsymptome keinen signifikanten Unterschied zwischen aktiver tDCS und Scheinstimulation (Standardisierte mittlere Differenz [SMD]: -0,14; 95 %-KI: -0,33 bis 0,05; p = 0,19). Allerdings zeigte eine Subgruppenanalyse der drei Studien mit zweimal täglichen tDCSSitzungen einen signifikanten Vorteil gegenüber der Schein-tDCS (SMD: -0,31; 95 %-KI: -0,58 bis -0,05; p < 0,02).
 
Besserung der Kognition?
Bei den kognitiven Defiziten ergab die Metaanalyse insgesamt ebenfalls keinen signifikanten Unterschied. Unter aktiver tDCS fand sich aber immerhin eine tendenziell stärkere Besserung (SMD: -0,21; 95 %-KI: -0,46 bis 0,04; p = 0,13). HL
Kommentar
Dieser Metaanalyse zufolge stellt zumindest die zweimal tägliche tDCS eine potenziell wirksame Strategie zur Verringerung negativer Symptome dar. Die Autoren regen die Optimierung der Stimulationsprotokolle an.
Quelle: Yu L et al.: Efficacy of transcranial direct current stimulation in ameliorating negative symptoms and cognitive impairments in schizophrenia: A systematic review and meta-analysis. Schizophr Res 2020; S0920-9964(20)30493-X [Epub 28. Okt.; doi: 10.1016/j.schres.2020.10.006.]
ICD-Codes: F20.9
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x