Neuro-Depesche 3/2015

MS: Neue Injektionshilfe CSYNC®

Ab Februar 2015 bietet Teva für die Verabreichung von Glatirameracetat (Copaxone®) für MS-Patienten einen neuen Autoinjektor an: CSYNC® wurde insbesondere stärker an die Bedürfnisse der Patienten angepasst. Der Injektionsknopf ist ergonomisch positioniert, so kann die Injektion, auch an schwer zugänglichen Körperstellen, einfacher durchgeführt werden. Der Patient kann die Nadeltiefe außerdem präzise bis auf 1 mm einstellen und den Status der Injektion im Fenster des Injektors kontrollieren, das nun größer und von beiden Seiten des Pen einsehbar ist. Außerdem begleitet ein akustisches Klick-Signal Beginn und Ende der Injektion. Patienten erhalten den neuen Pen über die MS-Fachberaterin oder über den Aktiv-mit-MS-Service.

ICD-Codes: G35
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x