Therapieoptionen | Neuro-Depesche 12/2016

MPH und Dexamfetamin bei ADHS

Bei Kindern mit ADHS ist Leitlininienempfehlungen zufolge ein multimodaler Therapieansatz indiziert. Medikamentöser Goldstandard für Kinder ab dem 6. Lebensjahr ist Methylphenidat (MPH, z. B. Medikinet®, Medice), das eine umfassende Kontrolle der ADHS-Symptome erlaubt. Sprechen Kinder nicht oder nicht ausreichend auf MPH an, bietet sich Dexamfetamin (Attentin®, Medice) als gute Second-line-Option an. Bei dessen Langzeitanwendung sollten die Patienten regelmäßig körpermedizinisch (kardiovaskulärer Status, Körpergröße, Wachstum, Appetit) sowie auf andere psychiatrische Störungen überwacht werden. Ein möglicher Substanzmissbrauch ist bei indikationsgemäßem Einsatz im klinischen Alltag eher selten.

ICD-Codes: F90.0

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?