Neue „Real world“-Daten präsentiert | Neuro-Depesche 11/2018

„Real world“-Daten werden zur Beurteilung der Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit eines MS-Medikamentes immer wichtiger. Auf dem 34. ECTRIMS in Berlin wurden jetzt Langzeitbehandlungsdaten aus dem klinischen Alltag vorgestellt, nach denen hochdosiertes IFNb-1a (s.c.) den Verlauf der schubförmigen MS nachhaltig zum Positiven verändern kann – u. a. erreichten viele Patienten über mehrere Jahre anhaltend das Therapieziel „No evidence of disease activity“ (NEDA).

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden