1H-MRS bei Patienten mit psychotischer Erstepisode | Neuro-Depesche 9/2019

Korrelieren Glutamat-Signale und Remission?

Zertifizierte Fortbildung
Antipsychotika können die Glutamat-Metaboliten in der Protonen-gewichteten Magnetresonanzspektroskopie (1H-MRS) senken. Doch steht dieser Effekt auch im Zusammenhang mit Symptomreduktion und -remission? Dies wurde in einer kleinen Studie bei Patienten mit psychotischer Erstepisode untersucht.
Bei 23 Patienten mit erster klinischer Psychose wurden mittels 1H-MRS die Konzentrationen an Glx (= kombiniertes Glutamin/ Glutamat-Signal) im anterioren zingulären Kortex (ACC) und im Thalamus sechs Wochen und neun Monate nach Beginn der Therapie mit Amisulprid bestimmt.
Nach neun Monaten waren zwölf Patienten remittiert (52 %), elf nicht. Bei ersteren fand sich im Verlauf eine signifikante Interaktion von Remission und niedrigeren Glx- Signalen im linken Thalamus (p = 0,020). Im Verlauf kam es in der Nicht-Remissions- Gruppe zu einem Glx-Anstieg im Thalamus (p = 0,031), nicht aber in der Remissions- Gruppe, der Unterschied zwischen beiden Gruppen wurde signifikant (p = 0,033). Die Glx-Veränderung im Thalamus während der neunmonatigen Therapie korrelierte signifikant mit der Symptomreduktion nach PANSS (p < 0,05) (Ausnahme: negative Symptome).
Im ACC gab es keine signifikanten Effekte von Amisulprid auf die Glutamat-Metaboliten – weder im zeitlichen Verlauf noch nach Remissions-Status. Dies galt auch für die Metaboliten N-Acetylaspartat, Kreatin, Myoinositol und Cholin in der 1H-MRS. JL


Hinweis: Dieser Artikel ist Teil einer CME-Fortbildung.

Kommentar

Abnahmen der thalamischen Glx-Spiegel unter erfolgreicher antipsychotischer Therapie könnten eine Verringerung der thalamokortikalen Dyskonnektivität anzeigen. Da diese als ein pathophysiologisches Kernmerkmal der Schizophrenie gilt, stellt die glutamaterge Transmission ein potenzielles Therapietarget dar.
Quelle: Merritt K et al.: Remission from antipsychotic treatment in first ... NPJ Schizophr 2019; 5(1): 12 [Epub 1. Aug.; doi: 10.1038/s41537-019-0080-1]

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?