Perspektive | Neuro-Depesche 7-8/2018

Inotersen vom CHMP empfohlen

Der CHMP der EMA hat auch eine positive Empfehlung zur Zulassung von Inotersen (TegsediTM, Akcea Therapeutics) zur Behandlung der Polyneuropathie (in Stadium 1 und 2) bei erwachsenen Patienten mit hereditärer Trans-thyretin-Amyloidose (hATTR) ausgesprochen. Grundlage sind die Ergebnisse der Studie NEURO-TTR und ihrer Open Label Extension (OLE), die gegenüber Placebo eine signifikante stärkere Besserung sowohl im Norfolk Quality of Life Questionnaire Diabetic Neuropathy als auch im modified Neuropathy Impairment Score +7 zeigten. Inotersen kann die Menge an TTR-Protein substanziell verringern. Die am häufigsten beobachtete Nebenwirkung waren Reaktionen an der Injektionsstelle. Das aufgrund eines erhöhten Risikos an Thrombozytopenien und Glomerulonephritiden implementierte erweiterte Monitoring hat sich hinsichtlich von Früherkennung und Management der Problematik als sehr effizient erwiesen.

ICD-Codes: G62.9

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?