PHASE-Studie

Neuro-Depesche 3/2020

Guter Schlaf reduziert morgendliche Akinesie

Zertifizierte Fortbildung
Frühere Studien legen einen Zusammenhang zwischen subjektiven Schlafparametern und der morgendlichen Beweglichkeit von Parkinson-Patienten nahe, doch objektive Daten dazu fehlen weitgehend. Diese lieferte nun die Querschnittsstudie Parkinson’s disease and relationships with circadian biological rhythms and sleep (PHASE).
Von 157 Patienten (Durchschnittsalter 71,4 Jahre) befanden sich nach Hoehn & Yahr 95 in einem frühen und 62 in einem fortgeschrittenen Parkinson-Stadium. Bei ihnen wurde die morgendliche Beweglichkeit an sechs aufeinander folgenden Tagen aktigraphisch gemessen. Eine eingeschränkte Mobilität war definiert als < 100 Counts pro Minute in den ersten 2 h nach dem Aufstehen.
Im Studienkollektiv lag die Schlafeffizienz bei 72,1 %, die Wachheit nach Schlafbeginn (WASO) betrug 104,7 Min., die Gesamtschlafzeit (TST) 343,6 Min. und der Fragmentierungsindex (FI) 3,5. Die Aktigraphie in den ersten 2 h nach dem Aufstehen ergab 180,5 Counts, die Patienten waren durchschnittlich 55,7 der 120 Min. lang akinetisch. Alle Parameter fielen bei den fortgeschritten Erkrankten ungünstiger aus.
Eine auf potenzielle Einflussfaktoren (Alter, Geschlecht, BMI, H&Y-Stadium, UPDRSIII- Werte, L-Dopa-Äquivalenzdosis, RBDSymptome etc.) angepasste multivariable Regressionsanalyse ergab signifikante Assoziationen zwischen besserem Schlaf und kürzerer Mobilitätseinschränkung am Morgen. Dies betraf die Schlafeffizienz (p < 0,001), WASO pro Minute (p = 0,039) und FI pro Einheit (p = 0,009), entgegen der Erwartung jedoch nicht die TST (p = 0,78). Ein Anstieg der Schlafeffizienz um eine Standardabweichung (13,6 %) entspräche einer Abnahme der Akinesiedauer um 5,7 Min.
Die Korrelationen wurden durch andere Grenzwerte (Akinese < 50 Counts/Min, Messdauer 1 h nach Aufstehen) im Wesentlichen nicht verändert. JL


Hinweis: Dieser Artikel ist Teil einer CME-Fortbildung.

Quelle: Kataoka H et al.: Quantitative associations between objective sleep measures and early-morning mobility in Parkinson‘s disease: cross-sectional analysis of the PHASE study. Sleep 2020; 43(1); pii: zsz203 [Epub 13.Jan.; doi: 10.1093/sleep/zsz203]
ICD-Codes: G20
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x