Ausbildung, Pflegeschlüssel und Arbeitssituation | Neuro-Depesche 12/2014

Gute Pflege senkt die Sterblichkeit

Eine gute Ausbildung der Pflegekräfte, ein vorteilhafter Personalschlüssel und eine günstige allgemeine Arbeitssituation können die Krankenhausmortalität deutlich verringern. Zu diesem wichtigen Ergebnis kam eine Beobachtungsstudie in mehreren hochtechnisierten Großkliniken in Südkorea.

Um einen möglichen Einfluss verschiedener Pflegevariablen auf die Krankenhausmortalität zu untersuchen, wurden in einer Umfrage die Merkmale von 1024 Schwestern und Pflegern erhoben und mit den Krankenakten von 76 036 chirurgischen Patienten in 14 Kliniken mit mindestens 700 Betten abgeglichen. Im Fokus standen die drei Pflegemerkmale Ausbildungsstatus, Pflegeschlüssel und die gesamte Arbeitssituation. Sie wurden in Relation gesetzt zur 30-Tagesmortalität der Patienten nach der Klinikaufnahme. Adjustiert auf verschiedene Risikovariablen ergab die logistische Regressionsanalyse in der Tat maßgebliche signifikante Effekte: Für jede 10%ige Zunahme an Pflegekräften, die einen Bachelor of Science in Nursing aufwiesen, war die Sterblichkeit der Patienten um 9% verringert (Odds Ratio: 0,91). Jeder zusätzliche Patient pro Pflegekraft erhöhte die Patientensterblichkeit um 5% (OR: 1,05). Eine vom Personal als gut eingeschätzte Arbeitsumgebung senkte die 30-Tagesmortalität gegenüber einer schlecht bewerteten Situation sogar um die Hälfte (OR: 0,52). Die koreanischen Daten bestätigen vergleichbare Untersuchungen in den USA und Europa. Jüngst zeigte eine Studie in Großbritannien, dass ein besserer Personalschlüssel für Pflegekräfte, nicht aber für Ärzte, die Sterblichkeit auf Stroke Units reduzieren kann. Durch mehr Schwestern und Pfleger konnte hier rechnerisch jeder 25. Todesfall verhindert werden. JL

Quelle:

Cho E et al.: Effects of nurse staffing, work environments, and education on patient mortality: An observational study. Int J Nurs Stud 2014; pii: S0020- 7489(14)00209-0 [Epub: 23.08.2014; doi: 10.1016/j.ijnurstu.2014.08.006]

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?