Schnell einsetzende und nachhaltige Migräne-Prophylaxe | Neuro-Depesche 10/2019

Galcanezumab bei EM und CM effektiv

Die Migräne-Prophylaxe mit Galcanezumab kann bei einem sehr guten Verträglichkeitsprofil zu einer schnellen und anhaltenden Reduktion der Migräne-Kopfschmerztage (MKT) ab der ersten Behandlungswoche führen – sowohl bei episodischer Migräne (EM) als auch chronischer Migräne (CM). Die Behandlungsaussichten mit diesem CGRP-Antikörper wurden auf einem Satellitensymposium von Lilly auf dem 92. DGN-Kongress erörtert. Die Therapie geht mit hohen und mit zunehmender Behandlungsdauer steigenden Ansprechraten einher.
In den Zulassungsstudien EVOLVE-1 (n = 213) und EVOLVE-2 (n = 231) zeigten die Patienten mit episodischer Migräne (EM) unter Galcanezumab 120 mg über sechs Monate hohe Ansprechraten: Bis zu 69 % der Patienten erreichten eine Reduktion der MKT um mindestens 75 %, und bis zu 18 % der Patienten waren in mindestens einem Monat Migräne-frei geworden.
Der Anteil der Frauen betrug in den Studien 85 %. Sie gehörten zu den schwer betroffenen Patienten mit einem hohen Verlust an Lebensqualität, berichtete Prof. Uwe Reuter, B erlin. D ie W irkung d es CGRP-Antikörpers setzte rasch ein: „Wir sahen bereits im ersten Monat, ja schon in der ersten Woche therapeutische Effekte unter Galcanezumab“, so der Experte, „sowohl in EVOLVE-1 als auch in EVOLVE-2“. Die Wirksamkeit erstreckt sich über die gesamte Studiendauer „und man sieht sogar einen potenzierenden Effekt bzw. additionalen Effekt für die Patienten, wenn wir sie länger behandeln“. Insbesondere zuvor erfolglos therapierte Patienten profitieren schnell und nachhaltig.
Eine Post-hoc-Analyse der REGAIN-Studie (n = 558) zeigte zudem, dass unter Galcanezumab bis zu sieben von zehn Patienten (für mindestens drei Monate) von einer CM zu einer EM konvertierten. Während die Patienten zu Studienbeginn unter durchschnittlich 19,4 MKT pro Monat litten, wiesen unter dem CGRP-Antikörper etwa zwei Drittel weniger als acht MKT bzw. weniger als 15 Kopfschmerztage pro Monat auf. Bei fast 20 % der CM-Patienten traten sogar weniger als vier MKT auf.
Mit dem Migraine-specified Quality of Life (MSQ)-Fragebogen wurde bei den EM-Patienten in EVOLVE-1 eine relevante und sogar frühzeitige Verbesserung der Lebensqualität nachgewiesen. Das gleiche Ergebnis konnte für die CM-Patienten erzielt werden. NM
Quelle: Satellitensymposium: „Fit für den Alltag – was bringt Emgality® in der Migräneprophylaxe”, Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN), Stuttgart, 25. Sept. 2019. 
ICD-Codes: G43.9

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?