Pharma Neu

Neuro-Depesche 4/2019

Fremanezumab nun auch in der EU zugelassen

Nach der Zulassung durch die US-amerikanische FDA am 14. Sept. 2018 hat nun auch die Europäische Kommission am 1. April 2019 die Genehmigung für das Inverkehrbringen von Fremanezumab (AJOVY®, TEVA) erteilt. Der humanisierte monoklonale Antikörper bindet am Calcitonin Gene-Related Peptide (CGRP) und blockiert seine Bindung an den Rezeptor. Die Injektionslösung von Fremanezumab (225 mg) in einer Fertigspritze ist zur Prophylaxe der Migräne bei Erwachsenen mit ≥ 4 Migräne-Tagen/ Monat zugelassen. Es ist derzeit das einzige in der EU und den USA zugelassene Anti-CGRP-Mittel, das sowohl vierteljährlich als auch monatlich verabreicht werden kann. Mit Fremanezumab als prophylaktische Behandlung wurde in zwei zulassungsrelevanten klinischen Phase-III-Studien bei Patienten mit beeinträchtigender Migräne gegenüber Placebo eine signifikant stärkere Reduktion der Migräne- Tage bewirkt. AJOVY® wird ab Mitte Mai verfügbar sein.
ICD-Codes: G43.9
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x