Med-Info | Neuro-Depesche 9/2020

FDA-Zulassung: CBD-Präparat nun auch für TSC-Patienten

Das Cannabidiol (CBD)-Präparat Epidyolex® (GW Pharmaceuticals) ist in der EU und – als Epidiolex® – in den USA zugelassen zur (adjuvanten) Behandlung von Anfällen bei Patienten mit Lennox-Gastaut- Syndrom (LGS) oder dem Dravet-Syndrom. Jetzt hat die US-amerikanische FDA die orale CBD-Lösung zusätzlich zur Behandlung von Krampfanfällen im Zusammenhang mit einem tuberösen Sklerose- Komplex (TSC) bei Patienten ab einem Alter von einem Jahr zugelassen. Dies umfasst eine empfohlene Erhaltungsdosis von 25 mg/kg/d, die durch Daten aus einer Sicherheits- und Wirksamkeitsstudie der Phase III gestützt wird. Zudem wurde die Altersgrenze für alle US-Indikationen von Epidiolex® ebenfalls auf Patienten ab einem Jahr heruntergesetzt. GW prüft derzeit, einen Antrag auf die Erweiterung der Zulassung von Epidyolex® auf die Indikation TSC auch in der EU einzureichen. Fast zwei Drittel der Menschen mit TSC entwickeln eine behandlungsresistente Epilepsie.
ICD-Codes: G40.4

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?