RLS-Variante oder eigene Entität? | Neuro-Depesche 10/2016

Fallbericht: Patientin mit „Restless bladder"

Japanische Neurologen beschreiben eine ältere Patientin mit RLS-Anamnese, die in einem zeitlich prägnanten Muster unter Missempfindungen in der unteren Beckenregion, genauer im Blasenbereich, litt. Diese Beschwerden lassen sich analog zu den „Restless legs“ als „Restless bladder“ beschreiben. Was steckt dahinter?

Die 83-jährige Frau litt seit zwei Jahren unter einem RLS mittlerer Schwere, das mit Pramipexol gut kontrolliert war (Abnahme des IRLS-Scores von 28 auf 7 Punkte). Seit einem Jahr klagte sie über neue Beschwerden im unteren Addomen/Perineum („Anschwellen der Beckenorgane“), die zusammen mit den RLS-Symptomen während des Abends (ca. 22 Uhr) und besonders in Ruhe auftraten. Die unangenehmen Empfindungen veranlassten die Patienten zu häufigen Harnentleerungen, durch die sich die Beschwerden stets besserten. Es resultierten aber deutliche Schlafstörungen. Der IRLS-Wert lag zu diesem Zeitpunkt bei 26.
Die umfassenden urologischen Untersuchungen und die MRT-Aufnahmen des Rückenmarks waren unauffällig, eine hyperaktive Blase lag nicht vor und es fanden sich keine HInweise auf eine Persistent genital arousal disorder (PGAD) bzw. Restless genital syndrome (RGS). Bei der Patientin bestanden aber eine Anämie (Hb-Wert: 10,8 mg/dl) und niedrige Ferritinspiegel (8 ng/ml) bei normalen Eisenserumwerten (77 μg/dl).
Die Eisensupplementierung über sieben Tage verbesserte den IRLS-Score der Frau (von 26 auf 18), verringerte aber die Blasensymptomatik nicht. Ein weiterer Therapieversuch mit 300 mg/d Gabapentin enacarbil musste aufgrund zunehmender Müdigkeit der Patientin abgebrochen werden.
Die Zusatzbehandlung mit dem Dopaminagonisten Rotigotin (2,25 mg/d) brachte die Symptome – unter weiterer Besserung der klassischen RLS-Symptome – jedoch innerhalb weniger Tagen zum Verschwinden.
Nun ist die Frage, ob diese „Restless bladder“ eine ungewöhnliche RLS-Variante oder aber eine eigene Entität ist. Weltweit wurde bislang nur über zwei weitere, ähnlich gelagerte Fälle berichtet. HL

Quelle:

Suzuki K et al.: Restless bladder in an elderly woman: an unusual feature or a variant of restless legs syndrome? Intern Med 2016; 55(18): 2713-6

ICD-Codes: G25.81

Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.