Pharma Neu | Neuro-Depesche 10/2015

Desitin: Diagnostik Antiepileptika 1.0

Im Zuge der sich ausweitenden personalisierten Medizin lässt sich auch die Therapie von Patienten mit einer Epilepsie optimieren. Eine gezielte genetische Diagnostik vor Therapiebeginn kann bei der – im Hinblick auf die Wirksamkeit und Sicherheit – optimalen Antiepileptika- Wahl hilfreich sein. Mit „Diagnostik Antiepileptika 1.0“ hat Desitin ein Kit entwickelt, um für die Epilepsie relevante genetische Tests zu identifizieren und zur praktischen Anwendung zu bringen. Geprüft werden damit verschiedenen genetische Varianten (im POLG-Gen, den HLA-Varianten HLA-A* 3101, HLA-B* 1502 und HLA-B* 1511 sowie bei den hepatischen Cytochrom- P450 - Enzymen CYP2C9 und CYP2C19), die u. a.im Hinblick auf die Verstoffwechselung antiepileptischer Medikamente und die Risiken für relevante, teils lebensbedrohliche Nebenwirkungen relevant sein können. Die Tests lassen sich sinnvoll einsetzen, wenn Carbamazepin, Clobazam, Diazepam, Eslicarbazepin, Lamotrigin, Oxcarbazepin, Phenobarbital, Phenytoin und Valproinsäure als Therapie erwogen werden. Weitere Informationen zu den Test-Kits und eine online-Bestellmöglichkeit finden Sie unter www.desitin.de.

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?