Therapie-Optionen | Neuro-Depesche 1/2019

Depot-Therapie mit Perspektive

Die Therapie der Schizophrenie zielt schon lange nicht mehr nur auf die reine Symptomreduktion und Verhinderung von Rückfällen ab. Mit dem atypischen Depot-Antipsycho- Aripiprazol-Depot (Abilify Maintena®, Otsuka/Lundbeck) lassen sich auch die funktionellen Fähigkeiten und die Lebensqualität verbessern. So zeigen die QUALIFY-Studie und ihre Extension, dass Aripi-prazol-Depot gegenüber Paliperidonpalmitat (beide 1 x mtl.) den Gesamtscore der Heinrich-Carpenter Quality of Life Scale (QLS) verbessern kann – und dass die Effekte anhaltend sind. Eine neue prospektive nicht-interventionelle Studie ergab jüngst, dass auch Patienten, die stabil auf ein orales Antipychotikum eingestellt sind, von einer Depottherapie Vorteile haben können. Darüber hinaus zeigen Studiendaten, dass sowohl jüngere Patienten mit weniger Episoden und einer kürzeren Krankheitsdauer als auch schwer erkrankte Patienten von Aripiprazol-Depot profitieren können.


ICD-Codes: F20.9

Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.