Perspektive | Neuro-Depesche 1/2019

CHMP empfiehlt Fremanezumab

Das CHMP der EMA hat am 1. Feb. 2019 eine Empfehlung zur Zulassung des monklonalen humanisierten CGRP-Antikörpers Fremanezumab (Ajovy®, TEVA) zur Therapie der episodischen und chronischen Migräne mit mindestens vier monatlichen Migräne-Tagen ausgesprochen. Das in den USA bereits 2018 zugelassene Fremanezumab ist der erste und einzige CGRP-Antikörper, der sowohl 1 x monatlich (225 mg) als auch 1 x im Vierteljahr (675 mg) als Fertigspritze eingesetzt weren kann. Die positive CHMP-Stellungnahme beruht auf den Daten des klinischen Programms HALO: Fremanezumab hat sich in den Phase- III-Studien bei Erwachsenen mit beeinträchtigender Migräne gegenüber Placebo als prophylaktisch signifikant wirksam erwiesen. Die Studien zeigen eine rasch einsetzende Wirkung auf die monatlichen Migräne-Attacken bei einer generell sehr guten Verträglichkeit. Eine Entscheidung der EMA über die Zulassung von Ajovy® wird noch im ersten Halbjahr 2019 erwartet.


ICD-Codes: G43.8

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.