ADHS bei Erwachsenen | Neuro-Depesche 10/2019

Bessert eine Gruppen-CBT-I die Insomnie?

Schlafstörungen einschließlich Insomnien sind bei Erwachsenen mit ADHS häufig. Die Therapie der Wahl ist die kognitive Verhaltenstherapie der Insomnie (CBT-I), deren Wirksamkeit allerdings bei ADHS-Patienten noch nicht nachgewiesen wurde. Jetzt wurden Durchführbarkeit und Erfolgsaussichten in einer pragmatisch orientierten Pilotstudie mit Dreimonats-Follow-up geprüft.
Die Gruppentherapie wurde in einer auf Erwachsenen-ADHS spezialisierten psychiatrischen Ambulanz einer Fachklinik in Stockholm durchgeführt. 19 ADHS-Patienten im Durchschnittsalter von 37 Jahren (79 % unter Stimulanzien-Behandlung; 68 % Frauen) litten unter subjektiv berichteten Schlafproblemen, die seit durchschnittlich 15,3 Jahren bestanden. 42 % nahmen dagegen diverse Schlafmittel ein.
Die als Ergänzung zur kliniküblichen Behandlung angebotene CBT-I-basierte Gruppentherapie war im Hinblick auf ADHS-spezifische Themen (z. B. Planung und Organisation) konzipiert. Sie umfasste zehn wöchentlich durchgeführte 90-minütige Sitzungen plus das Angebot einer regelmäßigen telefonischen Unterstützung.
Die Wirksamkeit der CBT-I wurde anhand der subjektiven Angaben der Teilnehmer mittels Insomnia Severity Index (ISI) mit 7 Items (0 - 28 Punkte) bewertet. Der Ausgangswert lag bei durchschnittlich 15,3 Punkten.
Direkt nach der zehnwöchigen Behandlung mit durchschnittlich 7,9 absolvierten Sitzungen hatte sich die Schwere der Schlaflosigkeit der Patienten von 15,4 auf 10,9, also um 4,5 ISI-Punkte (p = 0,002) signifikant verringert. Der Effekt hatte sich drei Monate später mit einer Reduktion auf 8,6, also um insgesamt 6,8 ISI-Punkte gegenüber Baseline (p < 0,0001), noch gesteigert.
Im Übrigen zeigte eine Post-hoc-Analyse der Subskalen der Adult ADHD Self-Report Scale (ASRS), dass die Hyperaktivität der Patienten zu beiden Untersuchungszeitpunkten ebenfalls signifikant abgenommen hatte, nicht aber die Unaufmerksamkeit. JL

Kommentar

Eine neu entwickelte ADHS-angepasste Gruppen- CBT-I über zehn Wochen führte in dieser kleinen, unkontrollierten Pilotevaluierung zu einer deutlichen, klinisch relevanten Besserung der Schlafstörungen der erwachsenen Patienten. Das vielversprechende Ergebnis sollte in größeren, kontrollierten Studien überprüft werden.
Quelle: Jernelöv et al.: Effects and clinical feasibility of a behavioral treatment for sleep problems in adult attention deficit hyperactivity disorder (ADHD): a pragmatic within-group pilot evaluation. BMC Psychiatry 2019; 19(1): 226 [Epub 24. Juli; doi: 10.1186/ s12888-019-2216-2]

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?