Therapie von Kindern mit Narkolepsie Typ 1 | Neuro-Depesche 10/2020

Bessern sich Kognition und Aufmerksamkeit?

In den Niederlanden wurde in einer kleinen Studie untersucht, ob Kinder mit Narkolepsie und kataplektischen Anfällen (Typ 1) unter kognitiven und Aufmerksamkeitsproblemen leiden – und ob sich diese ggf. durch eine Behandlung bessern.
In drei Schlafzentren wurden 15 behandlungsnaive Kinder (7 – 15 Jahre) mit kürzlich diagnostizierter Narkolepsie Typ 1 (NT1) und 15 nach Alter und Geschlecht gematchte Gesunde rekrutiert.
Zu Studienbeginn und ein Jahr nach der Verhaltens-/Pharmakotherapie wurden alle Kinder auf IQ-Parameter (Wechsler- Intelligenzskala für Kinder [WISC] III), Aufmerksamkeitsleistung und Verarbeitungsgeschwindigkeit untersucht.
Die Kinder mit NT1 hatten einen IQ im Normbereich (90 – 110), zeigten aber zu Beginn signifikant schlechtere Werte im verbalen IQ und der WISC-III-Subskala für die Verarbeitungsgeschwindigkeit. Bei der Aufmerksamkeit fanden sich stärkere Schwankungen der Reaktionszeiten im Bourdon-Vos-Test und mehr Fehler in der Sustained attention to respond task (SART) als bei den Kontrollen.
 
Nach einjähriger Behandlung …
Nach der einjährigen Therapie hatten sich die Patienten signifikant im IQ-Gesamtwert, in der Verarbeitungsgeschwindigkeit der WISC-Indizes und in der Wahrnehmungsorganisation verbessert. Jetzt waren ihre Testergebnisse sogar mit denen der Kontrollgruppe zu Studienbeginn vergleichbar. Dabei hatte sich ihre Tagesschläfrigkeit nach der Pediatric Daytime Sleepiness Scale (PDSS) mit einer durchschnittlichen Abnahme von 15,5 auf 13,6 Punkte nicht einmal signifikant gebessert (p = 0,28). HL
Dass diese Kinder mit Narkolepsie Typ 1 nach einjähriger Therapie in mehreren kognitiven Bereichen Besserungen erzielten, unterstreicht die Notwendigkeit von Früherkennung und Behandlung im Kindesalter.
Quelle: Janssens KAM et al.: Effect of treatment on cognitive and attention problems in children with narcolepsy type 1. Sleep 2020 [Epub 6. Juni; doi: 10.1093/sleep/zsaa114] x
ICD-Codes: G47.4

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?