Landesweite Kohortenstudie in Dänemark | Neuro-Depesche 4/2019

Autismus als Komplikation der MMR-Impfung?

Impfgegner postulieren einen Zusammenhang zwischen einer Masern, Mumps, Röteln (MMR)-Impfung und einer Erkrankung aus dem autistischen Formenkreis. Der fragliche Zusammenhang wurde jetzt in einer landesweiten dänischen Kohortenstudie geprüft.

Aus dem Bevölkerungsregister wurden Informationen über MMR-Impfungen und andere Kinderimpfstoffe, Autismus-Diagnosen, -Familienanamnese und -Risikofaktoren gewonnen. 657.461 zwischen 1999 und 2010 geborene Dänen wurden mindestens ein Jahr lang bzw. bis zum 31. August 2013 nachbeobachtet. 31.619 hatten keine MMR-Vakzine erhalten.
Während des Follow-up-Zeitraumes (5.025.754 Personenjahre [PJ]) wurde bei insgesamt 6.517 Kindern ein Autismus diagnostiziert (Inzidenzrate 129,7 pro 100.000 PJ). Volladjustiert ergab sich bei den MMR-geimpften gegenüber den MMR-ungeimpften Kindern eine geringfügig niedrigere(!) Autismus-Wahrscheinlichkeit (Hazard Ratio: 0,93 [95 %-KI: 0,85 - 1,02]).
Ebenfalls kein erhöhtes Autismus-Risiko nach der MMR-Impfung wurde in zahlreichen Untergruppen beobachtet: Dies betraf die Unterteilung nach Autismus- Anamnese, Autismus-Risiko-Score (basierend auf Eltern-Alter, Rauchen in der Schwangerschaft, Entbindungsart, Frühgeburtlichkeit, Apgar-Score, Geburtsgewicht und Kopfumfang) oder nach bestimmten Zeitintervallen nach Impfung.
Die insgesamt höchsten Risiken für einen Autismus fanden sich - MMR-Impfung-unabhängig - bei Geschwistern von Autismus- Erkrankten (HR: 7,32), Jungen (HR: 4,02), in der Geburtskohorte 2008 - 2010 (HR: 1,34) und bei fehlenden Impfungen im frühen Kindesalter (HR: 1,17). HL

Kommentar

Mit der Einschränkung, dass keinerlei Krankenakten geprüft wurden, zeigen die Ergebnisse nachdrücklich, dass es nach der MMR-Impfung zu keiner Häufung von Autismus kommt, und auch bei disponierten Kindern kein Autismus ausgelöst wird. Damit werden andere Studien und auch eine jüngere Metaanalyse bestätigt.

Quelle:

Hviid A et al.: Measles, mumps, rubella vaccination and autism: a nationwide cohort study. Ann Intern Med 2019 [Epub 5. März ; doi: 10.7326/M18-2101]

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?