MED-Info | Neuro-Depesche 1-2/2020

Alemtuzumab: Verfahren abgeschlossen

Die EMA hat das seit April 2019 laufende Artikel-20- Verfahren zu Alemtuzumab (Lemtrada®; Genzyme) abgeschlossen und bewertet das Nutzen-Risiko-Profil des CD52- Antikörpers weiterhin positiv. Alemtuzumab ist nun angezeigt zur Monotherapie a) bei Patienten mit rasch fortschreitender schwerer RRMS (definiert durch ≥ 2 Schübe mit Behinderungsprogression in einem Jahr und ≥ 1 Gd-anreichernde Läsion im zerebralen MRT oder mit signifikanter Erhöhung der T2-Läsionen gegenüber einer kürzlich durchgeführten MRT sowie b) bei Patienten mit hochaktiver RRMS trotz vollständiger und angemessener Behandlung mit mindestens einer krankheitsmodifizierenden Therapie (DMT). Gegenanzeigen sind der Fachinformation zu entnehmen.
ICD-Codes: G35

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?