Prophylaxe mit langwirkenden injizierbaren Antipsychotika

Wie hoch ist die Rückfallrate, wer ist in Gefahr?

Bei Patienten mit einer Schizophrenie oder verwandten Psychose geht ein Rückfall sehr häufig auf ein Absetzen der antipsychotischen Medikation zurück, das nicht immer erkannt wird. Jetzt prüften namhafte US-Psychiater bei Patienten mit anhand der Serumspiegel ...

Erste psychotische Episode

„Machine Learning“ sagt Outcome sehr zuverlässig voraus

Menschen mit erster Psychose-Episode haben eine sehr heterogene Prognose. Um die Aussichten im Einzelfall einzuschätzen, stehen nur wenige validierte, zuverlässige Methoden zur Verfügung. Jetzt hat sich ein multivariables Vorhersagemodell auf Basis des „Machine ...

Spätdyskinesien unter Typika und Atypika

nur für Fachkreise Das sind die aktuellen Therapiestrategien

Tardive Dyskinesien (TD) sind potenziell irreversible unwillkürliche Bewegungsstörungen, die unter oder nach einer Therapie mit Dopaminrezeptor-Blockern wie Antipsychotika auftreten und die Alltagsfunktionen und die Lebensqualität der Betroffenen stark beeinträchtigen k...

Prävalenz und Risikofaktoren

Suizide in der Klinik keine Ausnahme

Eine hohe Suizidrate trägt zur Übersterblichkeit von Patienten mit Schizophrenie bei. Nicht wenige sterben noch während der stationären Behandlung durch eigene Hand. Jetzt wurden die Häufigkeit und damit verbundene Risikofaktoren bei hospitalisierten schizophrenen ...

Bedenkliche Nebenwirkung

nur für Fachkreise Ig-Mangel durch Clozapin

Jüngst wurde ein Zusammenhang zwischen einer Hypogammaglobulinämie und einer Clozapin-Therapie bei Schizophrenie-Patienten berichtet. Dies wurde vom Immunology Centre for Wales (ICW) retrospektiv in einer sehr kleinen Patientenstichprobe überprüft. Clozapin scheint ...

CAVE: Sehr niedrig dosierte Antipsychotika

nur für Fachkreise Kasuistik: NMS bei einem Dreizehnjährigen

Außer bei Erwachsenen werden Antipsychotika in nicht geringem Umfang auch off-label bei pädiatrischen Patienten eingesetzt. Jetzt demonstriert ein Fallbericht, dass dabei auch schwere Komplikationen wie Rhabdomyolyse und ein malignes neuroleptisches Syndrom (NMS) im Auge zu ...

Hohe Prävalenz – schlechtere Lebensqualität

Insomnie beeinträchtigt die Patienten stark

Schlafstörungen haben vielfältige negative Auswirkungen auf die Psyche und sind besonders bei Psychiatrie-Patienten häufig. In einer deskriptiven Querschnittsstudie wurde in Barcelona nun die Prävalenz einer Insomnie bei Patienten mit schizophrener Erkrankung und deren ...

PAFIP-Studie zur Erstpsychose

Welches Antipsychotikum ist am effektivsten?

Welches Antipsychotikum sollen Patienten mit erster Episode einer Psychose (First episode of psychosis, FEP) erhalten? Die Gesamtwirksamkeit von sechs breit eingesetzten atypischen Antipsychotika und Haloperidol wurde in der Studie Programa de Atención a las Fases Iniciales de ...

Bei schizophrenen Psychosen breit einsetzbar

Cariprazin für die Akut- und Langzeittherapie

Das atypische Antipsychotikum Cariprazin ist seit April 2018 zur Behandlung der Schizophrenie zugelassen und hat sich bereits in der klinischen Praxis bewährt, schilderten erfahrene Psychiater auf einem Satellitensymposium von Recordati beim DGPPN-Kongress 2019 in Berlin. Das Atypikum...

Cannabis und Psychose

Was glauben wir – und was wissen wir wirklich?

Britische Ärzte fragen, ob wir dem Verständnis der lange postulierten Beziehung zwischen Cannabis und Psychose in den letzten Jahren näher gekommen sind. Anhand der aktuellen Literatur versuchten sie ein Update des Wissensstandes. Während die Evidenz insgesamt fragw&...

Review und Metaanalyse zu malignen Erkrankungen

Ist die Krebsmortalität doppelt so hoch?

Die zahlreichen Studien zur Krebssterblichkeit bei Schizophrenie ergeben ein insgesamt widersprüchliches Bild. Jetzt untersuchten chinesische Autoren mit systematischem Ansatz, ob einzelne Krebsarten bzw. -lokalisationen bei Patienten mit Schizophrenie gehäuft auftreten. In ihrer...

Metaanalyse zur CBT bei Schizophrenie

„Persönliche Erholung“ der Patienten im Fokus

Bisherige Studien zur kognitiven Verhaltenstherapie (CBT) bei Patienten mit Schizophrenie untersuchten vor allem die klinische Besserung. Da die persönlich empfundene Erholung ein grundlegender Aspekt des Genesungsprozesses ist, wurde dazu nun eine Metaanalyse durchgeführt.

Therapie-Optionen

Cariprazin bei Negativsymptomatik

Das Atypikum Cariprazin (Reagila®, Recordati) besitzt ein besonderes Rezeptorprofil: Neben seinem partiellen D2-Agonismus/ Antagonismus weist es unter allen Antipsychotika die höchste Affinität zum D3-Rezeptor auf. Dies wird u. a. für die deutliche Verbesserung der ...

 

x