Aktuelle Langzeitdaten aus dem UK

Gibt es eine „benigne“ MS wirklich?

Die Definition einer „benignen MS“ und ihre Prävalenz sind umstritten. Wie häufig eine über lange Jahre bestehende Erkrankung ohne wesentliche Zunahme des Behinderungsgrades und anderer MS-Symptome wirklich ist, wurde jetzt in einer britischen Studie über 15...

In frühen Stadien

OCT gestattet Differenzierung zur MS

Die Unterscheidung zwischen einer Neuromyelitis Optica Spectrum Disorder (NMOSD) und Multipler Sklerose (MS) ist gerade in der Frühphase oft schwierig, aber für die Therapiewahl und die Prognose der Patienten entscheidend. Kann das Ausmaß der Netzhautdegeneration in der ...

Perspektive

CHMP empfiehlt Siponimod

Siponimod (BAF312; Novartis) ist ein innovativer Modulator des Sphingosin-1-Phosphat- Rezeptors, der selektiv an den S1P1- und S1P5-Rezeptoren bindet. Nach seiner Zulassung in den USA (März 2019) und Australien (Nov. 2019) hat nun das Committee for Medicinal Products for Human Use (...

Neue Studiendaten

MS: Ozanimod wirkt auch auf die Kognition

Daten vom 35. ECTRIMS zeigen, dass das noch nicht zugelassene orale Ozanimod die Schubrate und die MS-Aktivität in der MRT bei MS-Patienten signifikant stärker verringerte als IFNß-1a (i. m.). Der S1P-Rezeptor- Agonist konnte auch die kognitiven Leistungen der Patienten (...

MS-diskordante eineiige Zwillinge

Immunaktivierung bei „prodromaler MS“

Zu den entzündlichen Merkmalen der MS gehören Aggregate von Lymphozyten im ZNS und im Liquor. Um frühen immunologischen Mechanismen der MS auf die Spur zu kommen, verglichen Forscher nun die Genexpressionsmuster von Immunzellen im Liquor bei MS-diskordanten monozygoten ...

MS-Therapie mit Glatirameracetat

Langzeitwirksamkeit und -sicherheit plus Flexibilität

Für die Prognose der MS-Patienten ist die anhaltende Adhärenz mit ihrer Medikation ein maßgeblicher Faktor. Dafür sollte die Behandlung sicher, verträglich, gut in den Alltag integrierbar und nicht zuletzt mit der individuellen Lebensplanung, z. B. hinsichtlich ...

Lebensqualität bei MS-Patienten und -Patientinnen

Fatigue und Depression sind entscheidend

Die gesundheitsbezogene Lebensqualität (HRQoL) ist bei MSErkrankten deutlich geringer als in der Bevölkerung. Spielen dafür eher körperliche Beeinträchtigungen oder psychische Faktoren eine Rolle? Die bisherige Studienlage ist nicht eindeutig. Jetzt widmeten sich ...

Neue Studiendaten

Langzeiteffekte von Tysabri®

Auf dem 35. ECTRIMS präsentierte Langzeitdaten zeigen, dass die früh (< 3 Jahre nach MSDiagnose) begonnene Therapie mit Natalizumab (Tysabri®, Biogen) bei JCV-Antikörper-seronegativen MS-Patienten mit vielen klinischen und radiologischen Besserungen einhergeht. Nach ...

35th ECTRIMS, 11. bis 13. September 2019 in Stockholm

Aufregende Entwicklungen und Studienresultate

Etwa 10.000 Besucher fanden sich Mitte September beim 35th Congress of the European Committee for Treatment and Research in Multiple Sclerosis (ECTRIMS) in Stockholm ein. Neben Erkenntnissen zu MS-Risikofaktoren, Biomarkern, Schwangerschaft und anderen Themen bildeten etablierte und neue ...

Neuer Sphingosin-1-Phosphat (S1P)-Rezeptor-Agonist

Ozanimod-Effekte auf Hirnatrophie und Kognition

In der randomisierten, doppelblinden Phase-III-Studie SUNBEAM hatte das noch nicht zugelassene orale Ozanimod die Schubrate, die MS-Aktivität in der MRT und die Hirnatrophie- Rate signifikant stärker verringert als Interferon-beta (IFNb) 1a (i.m.). Die Zusammenhänge zwischen...

Doppelblinde Vergleichsstudie mit Teriflunomid

Ofatumumab in wichtigen Endpunkten überlegen

Auf dem 35. ECTRIMS-Kongress in Stockholm wurden aus den beiden Phase-III-Studien ASCLEPIOS I und II neue Daten zu dem noch nicht zugelassenen Ofatumumab präsentiert. Mit diesem vollständig humanen monoklonalen Antikörper gegen CD20-exprimierende B-Lymphozyten wurden gegen&...

Große Studie in Deutschland

MS-Risiko durch Impfungen erhöht?

In einer großen Fall-Kontroll-Studie wurde untersucht, ob Impfungen ein Risikofaktor für die Entstehung einer MS sind. Tatsächlich fanden sich Hinweise auf das Gegenteil ...

 

x