Zwangsstörung

Mikroglia-Aktivierung bei Zwangskranken
Entzündung in neuronalen Netzwerken

Vermutet wird, dass bei einem gewissen Teil zwangsgestörter Patienten, vor allem jenen mit zusätzlichen neuropsychiatrischen Symptomen, in den Basalganglien neuroinflammatorische Prozesse ablaufen. Dies könnte auch auf andere Hirnstrukturen zutreffen.

Quelle: Attwells S et al.: Inflammation in the neurocircuitry of obsessive-compulsive disorder. JAMA Psychiatry 2017; 74(8): 833-40

Affektive Erkrankungen und Angst
Was bringen webbasierte Psychotherapien?

Das Internet bietet sehr niedrigschwellige Kontaktmöglichkeiten – dies betrifft auch therapeutische Angebote. Der leichte Zugang könnte sich positiv auf die noch immer herrschende Unterbehandlung psychischer Krankheiten auswirken. In einer systematischen Übersicht bewerteten schwedische Wissenschaftler nun den klinischen Nutzen Internetbasierter Interventionen bei Patienten mit affektiven und Angsterkrankungen.

Quelle: Arnberg FK et al.: Internet-delivered psychological treatments for mood and anxiety disorders: a systematic review of their efficacy, safety, and cost-effectiveness. PLoS One 9 (2014) e98118 [Epub ahead of print: 20 .Mai 2014; doi: 10.1371/journal.pone.0098118]

GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Information mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2018, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum