Metaanalyse zu verschiedenen Schmerzstudien

Cannabinoide wirksamer als Placebo?

Etliche Erfahrungen deuten darauf hin, dass Cannabinoide bei Schmerzpatienten ein therapeutisches Potenzial haben. Angesichts einer heterogenen bzw. inkonsistenten Ergebnislage in Studien mit sehr unterschiedlichen Schmerzformen führte nun ein US-Team eine Metaanalyse und -...

Therapie chronischer Schmerzen

Häufiger oder seltener Opioide für psychisch Kranke

Die Daueranwendung von Opioid-Analgetika birgt ein hohes Suchtpotenzial. Ob psychisch schwer erkrankten Patienten aufgrund nicht-krebsbedingter Schmerzen eher häufiger oder eher seltener Opioide verschrieben werden, wurde in einer US-Studie untersucht. Ergebnis: Je nach ...

Kognition bei chronischem Schmerz

Schmerz lass nach

Schmerzpatienten berichten häufig von kognitiven Einschränkungen, Gedankenkreisen um den Schmerz und Katastrophisierung der eigenen Situation. Neue Studienergebnisse weisen auf einen Zusammenhang zwischen körperlichen Schmerzen und der Fähigkeit zum abstrakten Denken ...

Therapie chronischer Schmerzen

Individualisierte Opioid-Gabe für optimale Schmerzkontrolle

Trotz vielfältiger Optionen ist es nicht immer einfach chronische Tumorschmerzen effektiv zu behandeln. Zur Anwendung kommen starke Opioide, wie z. B. Morphin, Oxycodon oder Hydromorphon, die kontrollierten Studien zufolge äquivalent einsetzbar sind. Real- World-Daten sprechen ...

Geriatrische Syndrome

Hand in Hand mit chronischem Schmerz

Zusammen mit der wachsenden älteren Population gewinnen geriatrische Syndrome (GS) sowie chronische Schmerzen zunehmend an Relevanz. Eine israelische Studie untersuchte nun den Zusammenhang zwischen chronischem Schmerz und verschiedenen GS.

Rheumatoide Arthritis, Rückenschmerz und Kopfschmerz

Kanadische Waldpflanzen bei chronischen Schmerzen

Die indigene Bevölkerung im Norden Kanadas scheint häufiger von chronischen Schmerzsyndromen betroffen zu sein als die übrige Bevölkerung. Doch verfügen die Ureinwohner auch über ein tiefgehendes Wissen der traditionellen Therapie der Schmerzsyndrome. Welche ...

Chronische Schmerzen

Diagnostische Unsicherheit vermeiden

Vier Psychologinnen der Universitäten Calgary, Kanada, und London, UK, fordern in einer qualitativen Übersichtsarbeit mehr Aufmerksamkeit für das Phänomen der diagnostischen Ungewissheit bei chronischen Schmerzsyndromen im Kindes- und Jugendalter.

Schmerztherapie

nur für Fachkreise Anhaltende Schmerzlinderung durch Langzeitretardierung

Hydromorphon gilt aufgrund seiner guten Verträglichkeit und Wirksamkeit als Opioid der Wahl. Der galenische Kniff einer Mikropellet-Formulierung ermöglicht bei einer täglichen Einmalgabe eine kontinuierliche Wirkung über 24 Stunden und damit eine konstante ...

Pathophysiologische Mechanismen mit Relevanz

nur für Fachkreise Chronischen Schmerz lernen und verlernen

Das Schmerzempfinden eines individuellen Patienten kann durch seine Persönlichkeitsstruktur, durch die Familie und das soziokulturelle Umfeld beeinflusst werden. Lerneffekte sind für Zu-oder Abnahme chronischen Schmerzerlebens verantwortlich.

Chronische neuropathische Schmerzen

nur für Fachkreise Gabapentin wirkt gut

Neuropathische Schmerzen resultieren aus fehlangepassten Nervenreaktionen und betreffen einen von 14 Erwachsenen. Klinisch signifikante Therapieerfolge werden allgemein nur von wenigen Patienten erreicht. Gabapentin wirkt nach aktueller Datenlage allerdings recht zuverlässig.

Chronische Schmerzen

Dicke Kinder bleiben eingeschränkt

Chronische Schmerzen erhöhen das Risiko für Übergewicht und umgekehrt. Tritt beides im Jugendalter gleichzeitig auf, kann das nachhaltige Folgen haben. Denn auch, wenn der Schmerz dicker Teenies therapeutisch gelindert werden kann, bleibt die körperliche Einschrä...
x