Therapie Demenz-assoziierter Psychose

nur für Fachkreise Vergleich der gebräuchlichsten Atypika

Anhand einer systematischen Literaturübersicht wurden Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit der gebräuchlichsten atypischen Antipsychotika bei der (Off-label)-Behandlung demenzbedingter Psychosen (DRP) bei älteren Erwachsenen untersucht.

Natriumbenzoat bei Demenz

nur für Fachkreise Wirkung nur bei Frauen?

Natriumbenzoat ist einer der vielen Kandidaten auf der Suche nach einer wirksameren Demenztherapie. Taiwanesische Forschende fanden nun Hinweise darauf, dass die Substanz möglicherweise nur bei Frauen eine nennenswerte Wirkung entfaltet

Lärmbelastung macht krank

Risiko für Demenz erhöht

Eine dänische Studie an 103.500 Demenzpatienten ergab, dass die Diagnose mit Lärmbelastung durch Straßen- und Eisenbahnlärm assoziiert ist. Dabei stieg das Risiko bis zu einer Belastung bis 55 dB gleichmäßig an, danach nur noch schwach.

Zwei aktuelle Kohortenstudien untersucht

Demenzrisiko bei chronischen Schmerzen

Dass chronische Schmerzen die kognitiven Fähigkeiten beeinträchtigen können, ist bekannt. Ob sie auch das Risiko einer Demenz bzw. Alzheimer-Demenz fördern, wurde in zwei aktuellen Kohortenstudien in den USA und Taiwan näher untersucht.

Neuropathologische Befunde bei COVID-19 mit und ohne Demenz

nur für Fachkreise Mikroglia-Aktivierung im Hirnstamm

Für neurologische COVID-19-Manifestationen scheinen inflammatorische Prozesse entscheidend zu sein. Unklar ist, inwieweit dies direkt auf die SARS-CoV-2-Infektion oder auf neurologische Vorerkrankungen zurückzuführen ist. In Italien wurden jetzt die neuropathologischen ...

Essen gegen Eiweißablagerungen und Gehirnatrophie

nur für Fachkreise Schutz vor Gedächtnisverlust und Demenz durch mediterrane Ernährung

Bei Alzheimer-Demenz-Betroffenen lassen sich zwei Besonderheiten feststellen: Eine schnelle Atrophie des Gehirns sowie das verkleben des Inneren der Neurone, ausgelöst druch Beta-Amyloid-Proteine, die zu Plaques zwischen den Nervenzellen führen und Tau-Proteine bilden. Die ...

Langzeitstudie

Parodontitis erhöht Risiko für Herzinfarkt und Demenz

Im Rahmen der Langzeitstudie SHIP (Study of Health in Pomerania/Leben und Gesundheit in Vorpommern) wird seit 1997 der Einfluss von Zahnerkrankungen auf die Allgemeingesundheit der Menschen erforscht. Dabei konnte nachgewiesen werden, dass entzündlicher Zahnfleischschwund aufgrund von...

Essen gegen Eiweißablagerungen und Gehirnatrophie

nur für Fachkreise Schutz vor Gedächtnisverlust und Demenz durch mediterrane Ernährung

Bei Alzheimer-Demenz-Betroffenen lassen sich zwei Besonderheiten feststellen: Eine schnelle Atrophie des Gehirns sowie das verkleben des Inneren der Neurone, ausgelöst druch Beta-Amyloid-Proteine, die zu Plaques zwischen den Nervenzellen führen und Tau-Proteine bilden. Die ...

Genexpression, Amyloidose, Tauopathie und Degeneration

Wirken sich die Alzheimer-Risiko- Genvarianten auf die Pathologie aus?

In Genomweiten Assoziationsstudien (GWAS) wurden bislang mehr als 30 Alzheimer- Risiko-Gene identifiziert. Jetzt ist die Alzheimer Disease Neuroimaging Initiative (ADNI) den Assoziationen dieser Alzheimer-Risiko-Varianten mit den Befunden zu Genexpression, Amyloidose, Tauopathie und ...

Kognitiver Abbau bis hin zur Demenz

Gehäuft Suizidversuche bei MCI-Patienten

Die meisten Studien zur Suizidalität von Menschen mit kognitivem Abbau wurden bei Demenz-Patienten durchgeführt – und haben inkonsistente Ergebnisse geliefert. Jetzt wurde suizidales Verhalten in den USA gezielt bei Patienten mit leichter kognitiver Beeinträchtigung (...

Systematische Überprüfung und Metaanalyse

Prävention der Alzheimer-Krankheit – welche Evidenz gibt es?

Kognitives Training, körperliche Aktivität, Stressreduktion und mehr: Zur Wirksamkeit verschiedener Interventionen zur Prävention der Alzheimer-Krankheit existieren zahlreiche Studien, die aber aufgrund unterschiedlicher Designs und Endpunkte schwierig zu interpretieren sind...

Depression

nur für Fachkreise Aspirin gegen die Altersdepression?

Vorhandene Präventionsstrategien für Depression nutzen psychotherapeutische Behandlungen bei Personen mit beginnender Symptomatik. Eine evidenzbasierte, präventive Pharmakotherapie steht gegenwärtig nicht zur Verfügung.
x