Neuro-Depesche 7-8/2014

Wenn die Muskeln anfangen zu schrumpfen (ALS)

In einer Studie an 638 Patienten mit amyotropher Lateralsklerose (ALS) wurde eine längere Überlebenszeit signifikant und dosisabhängig prädiziert durch höhere Serumwerte von Albumin (> 4,3 mg/dl) und Kreatinin (Männer: > 0,82 mg/dl; Frauen: > 0,05 mg/dl) sowie durch höhere Lymphozyten-Zahlen (> 1700/μl). Nur Albumin und Kreatinin waren unabhängige Prädiktoren, die Hazard Ratios (HR) für Männer bzw. Frauen betrugen 1,39 bzw. 1,73 und 1,47 bzw. 1,49. Ihre Konzentrationen korrelierten auch mit der Krankheitsschwere (nach der Skala ALSFRS-R). Kein anderer Blutwert hatte eine Aussagekraft.


Quelle:

Chiò A et al.: Amyotrophic lateral sclerosis outcome measures and the role of albumin and creatinine: a population-based study. JAMA Neurol (2014) [Epub ahead of print 21. Juli 2014; doi: 10.1001/jamaneurol.2014.1129]



Link zur Originalarbeit


ICD-Codes: G12

GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Informationen mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2015, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum